Glengoyne | aged 21 years

Glengoyne 21 ist ein Luxusprodukt - das suggeriert die Verpackung, das unterstreicht der Preis. Wie bei vielen Luxusprodukten stellt sich die Frage: Wird der Status durch die Qualität gerechtfertigt? Abgefüllt wird der Glengoyne 21 mit laschen 43%vol. Das ist auf jeden Fall eine Enttäuschung - insbesondere angesichts von Preisen, die inzwischen weit über 160 - 200 € liegen. Das ist Whisky, von dem ich mir allenfalls ein Sample leisten kann. Schauen wir, wie bedauerlich das ist …

WeiterlesenGlengoyne | aged 21 years

Whisky for Two | Glengoyne 18 & Glengoyne 21

Whisky for Two - zwei Whiskys und ein paar Gedanken über das Tasting hinaus. Glengoyne 18 und 21, zwei Whiskys, die ich als durchaus bezahlbare, gute sherrygereifte Tropfen in Erinnerung habe, gehören heute zum Luxussegment mit Preisen weit jenseits der 100 €. Machen wir das weiter mit als Whiskyenthusiasten, akzeptieren wir die Preisentwicklung - oder ziehen wir uns zurück?

WeiterlesenWhisky for Two | Glengoyne 18 & Glengoyne 21

Glengoyne | aged 18 years

Ein 18jähriger Glengoyne, der in einer riesigen Kiste daher kommt, die Ralfy der Brennerei (im übertragenen Sinn …) um die Ohren gehauen hat, weil Ressourcen und Geld verschwendet werden. Geld, das besser in ein stärkeres Bottling investiert worden wäre, denn 43%vol. sind arg dünn für eine Abfüllung, die im Mitte 2022 in den meisten Shops über 120 € kostet. Der Whisky hat eine gesunde, goldene Farbe. Mal sehen, ob er Qualitäten hat, die den Preis rechtfertigen.

WeiterlesenGlengoyne | aged 18 years