anCnoc | aged 18 years | Bourbon & Sherry Casks

46,0%vol. | Distillery Bottling

Die Knockdhu Distillery in den Highlands gehört zu Inver House und nennt ihre Single Malts anCnoc, um nicht mit der Knockando Distillery verwechselt zu werden. Seit 2003 erscheinen diese Single Malts, dieser ist 18 Jahre alt, ungefärbt, nicht kühlgefiltert. Die Farbe ist goldgelb.

Nosing

Knockdhu produziert viel Whisky für Blends. Der Single Malt kommt im Geruch als fruchtiger, klassischer Whisky. Er vereint die Fruchtigkeit des Sherry-Fasses mit der Vanille des Bourbons, hat etwas Holz, bleibt aber mild . Reife Birnen, etwas Mango und ein Spritzer säuerliche Grapefruit, dazu süße Vanillesoße. Alkohol ist nicht zu spüren.

Taste

Früchte und Vanillesoße werden im Geschmack von kräftigem Holz getragen, das die Aromen am Ende ergänzt und abschließt. Das Holz ist aber nicht dominierend, sondern unterstreicht das Alter des Whiskys, gibt ihm zur Fruchtigkeit eine gewisse Tiefe. Auch der Sherry ist nicht dominierend, sondern ordnet sich ins Aromenspektrum eines ausgewogenen, fruchtig-kräftigen Whiskys ein. Zwischendurch kommen Schokocups mit Erdnussbutter ohne Salz.

Finish

Der Nachklang ist normal, es bleibt etwas Vanille, flüchtiges Holz.

Conclusion

Der Whisky ist unspektakulär, ein Whisky, den man gut trinken und genießen kann, ohne nach besonderen Höhepunkten zu suchen. Er ist dabei aber nicht langweilig, sondern bietet ein schönes Potpourri der Aromen mit Früchten, Schokolade und angenehmer Eiche. Schöner Whisky.

Somewhere in Scotland | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Knockdhu Distillery

foundet: 1893 | Region: Highlands
Owner: Inver House Distillers
Capacity: 2.000.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Knockdhu ist die erste Distillery, die Inver House nach einer Krise Anfang der 80er Jahre mit folgendem Management Buyout kaufte. Vier weitere Destillen folgten (Balblair, Balmenach, Pulteney, Speyburn). Heute ist Inver House wieder ein starker Player in Whisky Business.

Ursprünglich produzierte die Distillery hauptsächlich für die Inver House Blends. Auch heute geht ein großer Teil in den Hankey Bannister Blend. Seit 2003 ist unter dem Namen anCnoc eine Range von Single Malts auf dem Markt.