Torabhaig | Allt Gleann | heavily peated

1st Fill Bourbon & Refill Bourbon Casks | 46,0%vol.

Bisher waren die Verhältnisse klar auf der Isle oft Skye: Whisky von Skye war Talisker. Made by the Sea, also gefärbt, gefiltert und auf dem Mainland gereift. Jetzt kommt Leben in die Whiskywelt auf der Insel. Torabhaig bringt die ersten Whiskys auf den Markt, eine junge Distillery an der südlichen Ostküste der Insel. Ebenfalls ordentlich rauchig, im Gegensatz zum Talisker aber nicht chillfiltered und vor allem nicht gefärbt. Ok, Lagerhäuser auf der Insel hat auch diese Distillery (noch?) nicht. Es ist junger Whisky und damit ist er auch entsprechend hell.

Nosing

Im Aroma ist sofort ein starker Rauch spürbar, der deutlich kräftiger als der Talisker-Rauch ist und an Islay erinnert. Der Rauch ist mineralisch mit einer aschigen Note, ähnelt dabei etwas Caol Ila, hat dazu aber auch einen maritimen Touch. Der Rauch kommt sehr direkt und gradlinig, was natürlich auch am jungen Alter und der Reifung in Ex-Bourbon-Fässern liegt.

Hinter dem Rauch wird der Whisky süß mit Noten von Keksteig und Vanille, vielleicht etwas Mirabelle. Das ist alles noch nicht ausgereift und komplex, sondern wild und direkt.

Taste

Im Geschmack ist der Rauch da, es kommen aber auch holzige Töne. Hier startet die Süße am Anfang, dann wird der Whisky herb und leicht adstringierend, was aber nicht unangenehm ist. Es fehlen die oftmals aufdringlichen süßen Birnen anderer junger Whiskys, der Rauch gibt einen Aspekt, der die Jugend kaschiert, die Süße bremst und den Whisky interessant macht. Der Geschmack ist aber nicht komplex. Der Alkohol ist mit nur 46%vol. kräftig aber nicht beißend.

Finish

Der Whisky ist jung und daher nicht lang anhaltend. Am Ende bleibt etwas Asche am Gaumen, ein Hauch Fruchtsirup und dann ist’s gut.

Conclusion

Ein durchaus gut trinkbarer junger Whisky, der aber noch Zeit zum Reifen braucht. Das wird auf jeden Fall eine interessante Brennerei, die mit einem kantigeren, deutlicheren Rauch startet als bei Talisker und das Zeug hat, Whiskys mit wirklicher Skye-Credibility zu produzieren. Dieser ist schon mal gut – spannend wird es sicherlich in drei, vier Jahren …

Loch Harport, Isle of Skye | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Torabhaig Distillery

foundet: 2016 | Region: Islands
Owner: Mossburn Distillers (Marussia Beverages)
Capacity: 500.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Torabhaig  ist eine der jungen, aufstrebenden Brennereien in Schottland und es ist eine der Brennereien, die sich einen interessanten Standort ausgesucht hat. Die Isle of Skye, die Nebelinsel an der Westküste, Touristen-Hotspot und landschaftliche Schönheit – aber eben auch eine Hebrideninsel am Atlantic. Hier gab es bisher nur Talisker.

Gegründet wurde die Distillery von Mossburn Distillers, einem unabhängigen Abfüller mit weiteren Ambitionen in Schottland aber auch in Japan (Kaikyo). Mossburn gehört zum hochexpansiven Spirituosen- und Weinkonzern Marussia Beverages des schwedischen Milliardärs Frederik Paulsen.

Mossburn Distillers

Mossburn Distillers & Blenders sind 1992 als unabhängiger Abfüller Unternehmen zum Spritituosenkonzern Marussia Beverages und bringt nicht nur unabhängige Abfüllungen und Blends auf den Markt, sondern betreibt auch eigene Brennereien in Schottland und Japan. In Schottland sind es die Malt Distillery Torabhaig auf der Isle of Skye und die experimentelle The Reivers Distillery in den Borders, die weiter ausgebaut werden soll.