Highland Park | Viking Pride, Travel Edition | 18 years old

46,0%vol. | Sherry seasoned oak casks

Viking Pride, der Stolz der Wikinger in der Travel Edition. Hatten die Wikinger bestimmt an Bord, als sie sich auf den Weg über das Nordmeer zu den Orkney Inseln machten und den Whisky dorthin brachten. Klar, das ist Quatsch, mit Whisky hatten die Wikinger eher nichts am Hörnerhelm. Mit Orkney schon – und deshalb haben sie bei Highland Park einen Narren an den Wikingern gefressen. Den 18er Highland Park gibt es schon lange, er wird aber mit schwachen 43%vol. abgefüllt. Dieser hat zumindest 3% mehr, ist ja schon mal was.

Nosing

Highland Park hat einfach ein schönes Aroma. Der Rauch ist zunächst scheinbar gar nicht vorhanden, da sind Orangenschalen und warmer Oragensaft, dazu kommen etwas Zimt und ein paar Gewürze und alles ist mit dem leichten Hauch eines Aromas belegt, das der Rauch sein könnte. Frisch gebackene Nussplätzchen, passend zur Weihnachtszeit, angenehm und lecker.

Taste

Im Geschmack zeigt sich, dass die 3% mehr dem Whisky gut tun, er hat mehr Kraft und das ist bei dem Stolz der Wikinger nichts schlechtes. Der Orangensaft ist wieder da, jetzt kommt aber auch der Kräuterrauch stärker zur Geltung und ein paar geröstete Nüsse und Mandeln sind im Saft, gebrannte Mandeln mit karamellisiertem Zucker und Rauch – aber eben dieser spezielle Highland Park Rauch. Das ist nicht spektakulär – aber schön.

Finish

Das Holz könnte aufregender sein, es ist da mit ein paar Gewürzen und dem Heidetorf-Rauch (das Wort muss bei Highland Park halt einmal fallen) und klingt dann aus.

Conclusion

Highland Park macht eigenständige Whiskys, die gut zu den eigenständigen Orkney-Ionseln passen. Auch ohne den ganzen Wikinger-Quatsch. Der 18er ist ein guter Whisky, die schwarze Travel Edition gibt ihm nochmal einen bisschen mehr Kraft und auch etwas Kernigkeit. Leider gehört Highland Park der Edrington Group, die beim Whisky auf massives Marketing setzt und massivan der Preisschraube dreht. Bekommt man diesen Whisky für knapp über 100 € ist das Ende 2021 halbwegs ok – für 140 € und mehr ist das nicht mehr akzeptabel. Schade um den guten Whisky …

88 Punkte

Orkney, Hoy | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Highland Park Distillery

foundet: 1798 | Region: Islands (Highland)
Owner: The Edrington Group
Capacity: 2.500.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Highland Park ist die ikonische Distillery auf den Orkney-Inseln. Als Teil der Edrinton Group unterliegt Highland Park leider auch deren Marketing, d. h. es wird viel Gedöns gemacht, das wenig mit dem Whisky zu tun hat (hier geht es um Wikinger, die tatsächlich auf Orkney zu Gange waren – aber eben lange vor der Distillery).

Leider sind die Highland Park Whiskys – sobald sie älter sind – in den Originalabfüllungen massiv überteuert. Aber es gibt gute unabhängige Abfüllungen. Typisch für Highland Park ist eine leichter, heidebetonter Torfrauch.