Tormore | 2011 - 2021 | Best Dram

1st Fill Ruby Port Cask Finish | 58,1%vol. | cask strength

Ein weiterer Best Dram aus dem Herbst 2021. Diesmal Tormore, eine eher unauffällige Distillery in der Speyside, die immer mal wieder bei den unabhängigen Abfüllern auftaucht. Diesen jungen Tormore hat Michel Reick im Ruby Port Fass nachgereift. Und Ruby ist auch als Farbhauch im satten Goldton des Whiskys zu finden.

Nosing

In der Nase ist eine weinige Note zu finden. Und Marzipan ist deutlich vorhanden. Dahinter kommen Zitrusfrüchte mit einem leicht sauren Einschlag. Der Alkohol ist auch kräftig vorhanden. Hinter den Aromen aus dem Finish sind junge, raue Noten zu finden, Malz und Vanille, Zitronenschale. Hinzu kommen erdige und modrige Töne, die leicht aus dem Hintergrund durchscheinen. Mit Wasser kommt dann mehr Frucht, Zwetsche, etwas noch nicht vollständig ausgereifte Aprikose und britische Wine Gums. Es bleibt aber auch ein bitterer Grundton. Trotzdem ist das Finish im Nosing nicht so dominant, wie beim Deanston oder Craigellachie.

Taste

Der Alkohol ist kräftig und trägt zunächst vor allem Fassaromen. Der Whisky braucht Wasser. Mit Wasser wird der Whisky etwas milder, es entwickelt sich aber keine fruchtige Aromatik, das Weingummi aus der Nase bleibt verborgen. Beim zweiten Schluck etwas mehr Frucht, aber auch sehr undefiniert. Der Alkohol bleibt deutlich.

Finish

Das Finish ist kurz und trocken, es entwickelt sich keine Süße, es bleibt leichtes alkoholisches Brennen.

Conclusion

Der Whisky ist nicht rund, der Whisky ist nicht ausgereift. Das ursprüngliche Fass hat keine gute Reife gebracht und das Finish konnte das nicht ausgleichen. Da sind unreife, bittere Momente, die ich so auch bei einem 12jährigen Tormore von Duncan Taylor hatte. Verwenden sie dort nur minderwertige Fässer? Ich werde wohl kein Fan dieser Distillery und das Finish hat diesen Eindruck leider nicht ändern können. Der Whisky hätte Zeit und gutes Holz gebraucht.

82 Punkte

© Klaus Bölling, www.boelling.de

Tormore Distillery

foundet: 1958 | Region: Speyside
Owner: Chivas Bros. (Pernod Ricard)
Capacity: 4.800.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Tormore ist eine große Distillery, die fast 5 Mio. Liter Alkohol produziert. Trotz dieser Menge ist es eine Brennerei, die kaum auffällt, ein paar Standard Bottlings hat, ab und zu bei den unabhängigen Abfüllern auftaucht und ansonsten in den Blends verschwindet.

Überzeugt haben mich die Whiskys von Tormore bisher nicht …

Best Dram

Best Dram ist eine der Marken des unabhängigen Abfüllers Michel Reick, der inzwischen mit seinem Marken (Whsiky Druid, Best Dram, The Old Friends) zum deutschen Importeur Kirsch Import gewechselt ist und deren Portfolio um eine eigenständige, unabhängige Komponente verstärkt.

Whisky Druid Michel Reick gehört zu den illustren Gestalten der deutschen Whisky-Szene, der auch in den Blogs and Vlogs aktiv ist und zusammen mit Marco Bonn die genialen Whisky-Elfen bildet. Ein sehr präsenter Typ mit sehr präsenten Whiskys.