Deanston | 2009 - 2021 | Best Dram

1st Fill PX Sherry Hogshead Finish | 53,2%vol. | cask strength

Ein weiteres Best Dram Bottling aus dem Herbst 2021. Diesmal Deanston, PX-Hogshead-Finish, kräftige Kupferfarbe. Auch hier dürfte das Fass nachdrücklich für Aromen gesorgt haben.

Nosing

Und natürlich ist der Sherry in der Nase unverkennbar, ist sofort präsent und dominiert die Aromen. Das war bereits beim Craigellachie so, hier ist der Sherry etwas mehr auf der fruchtigen Seite und die kräutrigen Noten sind verhaltener aber durchaus präsent. Nach einiger Zeit im Glas übernimmt der würzige PX aber wieder vor den Früchten, die mit einem leicht angegorenen Charakter hinter Sherry und Holz verborgen bleiben.

Taste

Der Whisky fließt süß und ölig auf die Zunge, dann kommt der Alkohol, dann kommt auch hier brachial der Sherry. Grundlage ist die ölige Süße und Dickflüssigkeit von rotem Fruchtsirup, dazu kommen kräftige Kräuter, etwas Schokolade, feuchtes Holz auf das die Sonne scheint. Der Deanston ist etwas reif-fruchtiger als der Craigellachie, der Sherry-Grundton ist aber der Gleiche und etwas zu dominant.

Finish

Sherry-Liebstöckel-Würze klebt lange am Gaumen. Der Sherry wirkt hier wie der Rauch bei manchem Islay-Malt und bleibt lange im Mund erhalten.

Conclusion

Auch hier malt Michel Reick eher mit der groben Sherry Quaste als mit dem feinen Pinsel. Das ist ein deutlich gefinishter, fruchtiger Sherry-Whisky. Das kann durchaus reizvoll sein, ist aber insgesamt doch eher eindimensional und zu dick aufgetragen. Der Whisky ist trotzdem lecker und eindrücklich.

85 Punkte

© Klaus Bölling, www.boelling.de

Deanston Distillery

foundet: 1965 | Region: Highlands
Owner: Burn Stewart Distillers (Distell International Ltd.)
Capacity: 3.000.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Deanston ist eine junge Brennerei. Sie wurde erst 1965 in den Gebäuden einer alten Weberei, die aufgrund der Umwälzungen auf dem Textilmarkt die Produktion aufgeben musste. Die Distillery produzierte zunächst vornehmlich für die Blend-Industrie.

1982 schloss die Destillerie in der Whiskykrise bis 1991.  1990 ging sie über an Burn Stewart und mit diesen erst an einen Finanzinvestor und 2013 an die südafrikanische Distell Group.

Neben vielfältigen Abfüllungen unabhängiger Bottler baut Burn Stewart eine interessante Core Range auf, die immer mehr Anerkennung findet.

Best Dram

Best Dram ist eine der Marken des unabhängigen Abfüllers Michel Reick, der inzwischen mit seinem Marken (Whsiky Druid, Best Dram, The Old Friends) zum deutschen Importeur Kirsch Import gewechselt ist und deren Portfolio um eine eigenständige, unabhängige Komponente verstärkt.

Whisky Druid Michel Reick gehört zu den illustren Gestalten der deutschen Whisky-Szene, der auch in den Blogs and Vlogs aktiv ist und zusammen mit Marco Bonn die genialen Whisky-Elfen bildet. Ein sehr präsenter Typ mit sehr präsenten Whiskys.