Wolfburn | No. 270 | Bottled 2018

Half sized 1st Fill Ex-Bourbon | 46,0%vol. | Small Batch Release

Eine der älteren neuen Distillerys in Schottland. Wolfburn liegt hoch oben an der Nordküste in Thurso. Das lässt wilde Küstencharakteristik erwarten. No. 270 ist unpeated. Ein junger Whisky aus dem Half sized 1st fill Bourbon Fass, hell golden, nicht gefärbt und nicht kühlgefiltert. Also ehrlicher Stoff …

Die Nummer des Release? Nee, nicht das 270ste, sondern das zweite der Small Batches. Die Nummer setzt sich aus Warehouse und Lagerplatz zusammen. Nun ja, irgendeinen Namen muss das Kind ja kriegen …

Nosing

Der erste Eindruck ist genau das: Ein ehrlicher, junger Whisky im Ex-Bourbon Fass gereift. Das sind all die typischen hellen Früchte, Birne, unreifer Apfel, etwas weißer Pfirsich. Dazu New Make Aromatik. Aber es kommt auch schon Holz und es kommt tatsächlich auch etwas Spülsaum und Meer im Hintergrund. All diese Töne kämpfen mit der Süße und Vanille, die sich darüber legt. Zumindest sind diese Töne lebendig …

Taste

Im Geschmack Süße und Bitterkeit/Trockenheit, aber nicht unangenehm. Der Alkohol ist trotz der Trinkstärke noch kraftig zu spüren. Zu den Früchten kommt eine helle Spülsaum-Schokolade, Vanille mit etwas Kelp. Ist aber vielleicht auch nur so, weil wir hier im Norden sind und der Kopf diese Noten finden will. Ein junger Ex-Bourbon Whisky, Work in Progress.

Finish

Der Whisky startet süß und endet trocken. Er hat auch eine Bitterkeit vom Holz, was sicherlich den half sized Fässern geschuldet ist. Das ist alles noch nicht ganz harmonisch aber immer hin so ungefähr mittellang und etwas adstringierend.

Conclusion

Eine Distillery, die bei mir ins Beuteschema passt: independent, im Norden und am Meer gelegen. Aber sie ist halt erst seit 2013 aktiv und dieser Whisky ist 2018 abgefüllt worden. Er ist jung und bietet entsprechend einen Zwischenstand in der Entwicklung der Distillery. Um zu überzeugen braucht er noch einige Zeit. Trotzdem hat er interessante Noten und ist durchaus lecker. Aber eben auch jung …

84 Punkte

Thurso | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Wolfburn Distillery

foundet: 2013 | Region: Highlands
Owner: Aurora Brewing Ltd.
Capacity: 135.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Wolfburn ist die nördlichste aktive Brennerei auf dem schottischen Festland. Zumindest noch, denn in John O’Groats soll wohl eine noch nördlichere Distillery entstehen. Nun ja, einige dieser neuen Distilleries werden kämpfen müssen – denn wo soll das besondere Merkmal liegen?

Wolfburn hat es da besser, die Brennerei gehört zumindest zu den älteren der neuen und produziert seit 2013 Whisky. Es ist eine Distillery ohne Schnickschnack in einer simplen, unspektakulären Industriehalle. Aber man beruft sich auf alte Wurzeln, es gab 1826 ganz in der Nähe am Wolfburn, einem kleine Bach, die gleichnamige Distillery, die mit 125.000 Litern Alkohol die größte Destille in Caithness war. Aber 1850 war wohl schon wieder Schluss mit Lustig. Und heute sind nur noch restliche Fundamente vorhanden. Und eben die neue Wolfburn Distillery in der schmucklosen Halle.

Dafür legt man aber mehr Wert auf die Qualität des Whisky und lässt ihn lange im Washback gären, um fruchtige Aromen zu erzeugen. Genutzt wird sowohl unpeated (80%) als auch lightly peated Malt.

Wolfburn ist eine Distillery mit Potential und wird sich entwickeln. Da ist es egal, ob sie die Nördlichsten sind oder andere noch nördlicher bauen. Guten Whisky müssen sie machen …