Tobermory | 12 Jahre | Distillery Bottling

1st Fill ex-Bourbon & Virgin Oak | 46,3%vol. | Core Range

Die 12jährige Standardabfüllung aus der Core Range der Distillery auf der Isle of Mull. Ungefärbt und ungefiltert mit ordentlichem Alter, die Farbe entsprechend der Fasszusammenstellung schön golden – das könnte in interessanter Whisky sein. Auf der anderen Seite reift er auch in Virgin Oak. Muss das sein?

Nosing

Äpfel und reife helle Früchte, ein paar davon schon etwas matschig. Im Aroma ist der Whisky fruchtig, hat aber trotz der 12 Jahre einen zu jungen Unterton, der von Vanille nur unzureichend kaschiert wird. Trotzdem ist der Whisky an der Nase nicht schlecht, bietet hinter heraus auch ein paar nette Holzaromen, die an der Nase nicht zu auftrumpfend sind.

Taste

Im Geschmack kommen zunächst wieder die Früchte, Äpfel, Birne, Schokolade – und dann kommen zu alte Fässer und eine störende Bitterkeit, Marzipan, das ins Bittermandelaroma kippt. Angegeben ist 1st fill Ex-Bourbon und Virgin Oak. Die 1st Fill-Fässer wirken trotzdem zu alt und Virgin Oak bringt dann zu massive Holztöne. Zusammen ist das keine gute Kombination. Auch der Alkohol ist nicht gut eingebunden und wirkt trotz der Trinkstärke zu scharf. Vielleicht gelangen auch zuviele Feints mit inden New Make. Der ist leider nicht gut gereift.

Finish

Am Ende bleibt eine unschöne Bitterkeit und störende Holzigkeit. Das Holz entwickelt keine schönen, nachklingenden Aromen.

Conclusion

Der Whisky ist nicht ausgewogen. Er hat gute Ansätze und startet mit einer interessanten Fruchtigkeit, zwischendurch blitzen Akzente von Marzipan und Mandeln auf – aber dann wird alles von einer zu starken Bitterkeit niedergebügelt. Schade. Bei den Rauchern von Ledaig kann die Distillery mehr …

81 Punkte

WhiskyJason MEGA ISLANDS Scotch Single Malt Blind Tasting

Der Tobermory 12 gehörte zum Tasting Flight der Islands Whiskys am 23. Oktober 2021

Duart Castle, Isle of Mull | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Tobermory Distillery

foundet: 1798 | Region: Islands (Highlands)
Owner: Burn Stewart (Distell International Ltd.)
Capacity: 1.000.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Tobermory Distillery in der gleichnamigen pittoresken Stadt auf der Isle of Mull gehört zu Burn Stewart und damit zur südafrikanischen Distell Group. Wie alle Burn Stewart Whiskys werden die Tobermory Standards mit 46,3%vol. abgefüllt.

Die Distillery produziert zwei Marken. Unter dem Brennereinamen Tobermory werden die nichtrauchigen, ungetorften Whiskys abgefüllt. Und unter der Marke Ledaig erscheinen stark rauchige eigenständige Abfüllungen, die bei den Fans sehr beliebt sind. Ledaig ist der Name unter dem John Sinclair die Brennerei 1798 gründete.

2019 wurde die Brennerei nach einer zweijährigen grundlegenden Überarbeitung wiedereröffnet.