Glengoyne | aged 21 years

Glengoyne 21 ist ein Luxusprodukt - das suggeriert die Verpackung, das unterstreicht der Preis. Wie bei vielen Luxusprodukten stellt sich die Frage: Wird der Status durch die Qualität gerechtfertigt? Abgefüllt wird der Glengoyne 21 mit laschen 43%vol. Das ist auf jeden Fall eine Enttäuschung - insbesondere angesichts von Preisen, die inzwischen weit über 160 - 200 € liegen. Das ist Whisky, von dem ich mir allenfalls ein Sample leisten kann. Schauen wir, wie bedauerlich das ist …

WeiterlesenGlengoyne | aged 21 years

Glengoyne | aged 18 years

Ein 18jähriger Glengoyne, der in einer riesigen Kiste daher kommt, die Ralfy der Brennerei (im übertragenen Sinn …) um die Ohren gehauen hat, weil Ressourcen und Geld verschwendet werden. Geld, das besser in ein stärkeres Bottling investiert worden wäre, denn 43%vol. sind arg dünn für eine Abfüllung, die im Mitte 2022 in den meisten Shops über 120 € kostet. Der Whisky hat eine gesunde, goldene Farbe. Mal sehen, ob er Qualitäten hat, die den Preis rechtfertigen.

WeiterlesenGlengoyne | aged 18 years

Kilchoman | Genesis Series | Malting – Stage 2

Gefühlt erscheint bei Kilchoman in jeder Woche eine Sonderabfüllung, deren Sinn nicht immer erkennbar ist. Dies ist der zweite Teil einer Serie, die die Herstellung des Whiskys darstellen will. Diesmal geht es um das Malting. So wird angegeben, dass Kilchoman für diese Abfüllung sowohl selbst gemälzte Gerste der Sorten Concerto und Laureate verwendet als auch Concerto Gerste, die bei Port Ellen Maltings gemälzt wurde. Also wahrscheinlich die normale Kilchoman-Mischung … Auch sonst ist wenig besonders: hauptsächlich ex-Bourbon, etwas Sauternes, kaum Sherry. Und vor allem keine Aussage zum Alter. Die Farbe ist helles Gold. Also finden wir heraus, was hier den Preis von 70 € aufwärts rechtfertigen soll.

WeiterlesenKilchoman | Genesis Series | Malting – Stage 2

Kilchoman | The Kilchoman Club – 10th Edition | 12 years old

Das ist eine der bis dato ältesten Abfüllungen von Kilchoman. Für diese Club-Abfüllung wurden drei fast 13 Jahre alte Refill-Oloroso-Fässer miteinander vermählt. Das sollte schöne Sherry-Aromen geben, die ohne 'Bomben-Gefahr' dem Kilchoman-Charakter genug Platz lassen. Nach vielen tollen, jungen Whiskys der Farm Distillery auf den Rhinns of Islay freue ich mich auf den ersten für die klassische Dauer von 12 Jahren gereiften Kilchoman.

WeiterlesenKilchoman | The Kilchoman Club – 10th Edition | 12 years old

Kilchoman | Uniquely Islay Series | Armagnac Double Cask

In der Uniquely Islay Series - An Samhradh 2021(Sommer 2021) füllt Kilchoman zwei für 7 Monate in einem Armagnac-Fass gefinishte Bourbon-Barrels ab. Der Whisky ist mit50 ppm kräftig getorft und mit ca. 110 € auch nicht gerade günstig bepreist. Anfang 2022 ist er für diesen Preisnoch in einigen Shops erhältlich. Der Whisky hat einen recht hellen, strohgelben Farbton.

WeiterlesenKilchoman | Uniquely Islay Series | Armagnac Double Cask

Kilchoman | Sanaig | 70% Oloroso 30% Bourbon Casks

In der Core Range von Kilchoman ist der Sanaig deutlich auf der Sherry-Seite. Übertroffen wird er nur durch den Loch Gorm, der eine reine Oloroso-Reifung ist. Der Sanaig ist in den letzten Jahren immer dunkler geworden, d. h. die Bestandteile werden mit dem Alter der Brennerei auch immer älter und reifer. Die Farbe ist dunkles Gold bis hin zum Kupfer.

WeiterlesenKilchoman | Sanaig | 70% Oloroso 30% Bourbon Casks

Kilchoman | Sauternes Cask Finish | 2012 – 2018

Wie viele andere Bottler auch, setzt Anthony Wills immer mal wieder auf französische Süßweinfässer, um den Kilchoman zu finishen. Zumindest wird hier transparent gearbeitet. Auf dem Karton findet man die Angabe, dass hier dreißig 2012 befüllte Bourbon Barrels für fünf Monate in Sauternes Fässern vermählt wurden. Es ist also ein junger Whisky.

WeiterlesenKilchoman | Sauternes Cask Finish | 2012 – 2018

Michel Couvreur | Unpeated Overaged | Bottling 2021

Michel Couvreur - der heilige Gral für Sherry Whiskys. Oder doch nur Hype? Dieser Overaged ist ein Blended Malt, der aus verschiedenen Malts aus den Kellern von Couvreur im Burgund geblendet wird. Er ist ungefärbt und hat einen schönen, satten, rotgoldenen Farbton. Es ist nicht bekannt, welche Whiskys Verwendung finden, hier steht nicht das Destillat sondern das Fass im Mittelpunkt. Ds Alter wird nicht angegeben, er soll aber um die 12 Jahre und mehr gereift sein. Abgefüllt ist er für die beiden deutschen Couvreur-Importeure Whisky for Life & Brühler Whiskyhaus. Und die 500 Flaschen dürften längst weg sein …

WeiterlesenMichel Couvreur | Unpeated Overaged | Bottling 2021

A Dream of Scotland | Cigar Malt | aged 17 years

Ein Cigar Malt - ich bin Nichtraucher. Was soll ich also mit diesem Whisky? Whisky genießen und Rauchen passen doch eigentlich auch nicht zusammen, denn Rauchen verhunzt unseren Geschmack. Auf der anderen Seite finden wir ja gerade in den Sherry-Whiskys immer wieder Tabaknoten und Aromen, die zu einer Zigarre passen. Also dann: Passt der Cigar Malt auch für Nichtraucher? Er ist satte 17 Jahre alt und hat einen wunderbaren roten Kupferton und stammt aus einer nicht genannten Distillery.

WeiterlesenA Dream of Scotland | Cigar Malt | aged 17 years

Blair Athol | 2008 – 2020 | Connoisseurs Choice

Blair Athol macht kräftige Highland Whiskys, die sehr gut zu Sherry-Fässern passen. Dabei ist es immer schade, wenn der Whisky zu sehr vom Sherry dominiert wird. Dieser Blair Athol wurde exklusiv für das belgische Whisky Warehouse im 1st fill Sherry Hogshead gereift - ob Vollreifung oder Finish wird nicht verraten. Die Farbe ist ein kräftig dunkeles Gold. Zum Glück nicht zu dunkel und sirup-verdächtig.

WeiterlesenBlair Athol | 2008 – 2020 | Connoisseurs Choice