Ben Nevis | 2013 - 2021 | The Single Malts of Scotland

exclusive for Kirsch Import | 48,0%vol.

Eine exklusive Abfüllung aus der The Single Malts of Scotland Serie für Kirsch Whisky. Zwei Fässer wurden abgefüllt, nähere Angaben zur Fassart gibt es nicht. Der Whisky reifte zwischen 2013 und 2021, als Alter sind auf dem Etikett 6 Jahre angegeben. Auch wenn in Schottland die Uhren anders gehen, kann das nicht sein, 7 Jahre müsste er mindestens haben. Was ja trotzdem noch recht jung ist. Entsprechend hell ist der Whisky.

Nosing

Auch an der Nase ist der Whisky jung, typische getreidige Malzaromen. Süße ist da, allerdings hält sich die Fruchtigkeit in Grenzen, es kommt eher eine kräutrige Würze. Dazu etwas Vanille und dahinter kommt dann auch die Frucht, gedünstete Äpfel und auch etwas Holz. Das ist aber alles nicht spektakulär, Refill Bourbon mit sieben Jahren – viel sollte man nicht erwarten. Aber eben auch nicht wenig ..

Taste

Im Geschmack kommt Malzsüße, die aber nicht klebrig wird, Kräuter, Holz, das für das Alter recht präsent ist aber nicht zu alt, sondern mit einer angenehmen Muffigkeit. Fruchtbonbons sind da, Eistee mit Pfirsicharoma. Das ist vom Geschmack her gar nicht so schlecht und besser, als bei sieben Jahren erwartet.

Finish

Das Finish ist nicht sehr ausgeprägt, etwas Holz, etwas Frucht und dann ist es vorbei.

Conclusion

Der Whisky kostet knapp über 40 €, was ok ist. Er ist nicht alt aber trotzdem gut trinkbar, die Kräuternote sorgt für eine beginnende Komplexität, die aufgrund des Alters nicht sehr ausgeprägt ist. Die Malzsüße macht ihn zu einem süffigen Whisky und das Holz ist gut, vorhanden aber nicht übertrieben. Ein netter Feierabend-Dram.

84 Punkte

Glen Etive, Highlands | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Ben Nevis​ Distillery

foundet: 1825
Owner: Nikka, Asahi Breweries
Capacity: 2.000.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Ben Nevis ist eine prägnante Distillery, die an der schottischen Westküste unterhalb des höchsten Berges in Great Britain einen ausdrucksstarken Highland Malt brennt. Die Distillery gehört seit 1989 zum japanischen Nikka-Konzern.

Mit dem Boom der ‚japanischen‘ Whiskys wurde immer mehr Whsiky aus Schottland nach Japan gebracht und dort japanisiert. Nikka from the Barrel ist eigentlich ein Nikka from Ben Nevis.

Ob es mit der Änderung der japanischen Whiskyregularien künftig mehr Ben Nevis geben wird? Die Hoffnung besteht, aber die Regularien sind weich. So wird auch weiterhin Ben Nevis in den japanischen Blends von Nikka  verschwinden.

 

Elixir Distillers

Elixir Distillers ist die Marke der Brüder Suhkinder und Rajbir Singh, die 2021 ihren Shop The Whisky Exchange an Pernod Ricard verkauft haben. Als unabhängiger Abfüller bleiben sie selbst aktiv mit verschiedenen Untermarken wie Single Malts of Scotland oder verschiednen Islayabfüllungen z. B. unter dem Labelk Port Askaig oder Elements of Islay. Auf Islay bauen sie auch an der Südküste eine eigene Distillery.