Bruichladdich | aged 16 years | The Tasteful 8 – The Golden 20’s

Bruichladdich, unabhängig abgefüllt - da sind die Erwartungen ebenfalls recht hoch. Das Brühler Whiskyhaus hatte hier durchaus großartige Whiskys in der Vergangenheit. Dieser kostet 148,90 € und ist auch einige Wochen nach dem Release noch verfügbar, wie auch andere aus der Tasteful 8 Reihe. Das ist ungewöhnlich bei ADOS, verkaufen sich die Whiskys sonst doch innerhalb von Stunden. Aber 8 hochpreisige Whiskys auf einen Schlag können sich auch nicht alle Nerds und Sammler adhoc leisten.

WeiterlesenBruichladdich | aged 16 years | The Tasteful 8 – The Golden 20’s

Lochindaal | 11 years | McNeill’s Choice

Lochindaal ist zunächst einmal der Meeresarm zwischen den beiden Halbinseln der Isle of Islay. Bis 1929 gab es eine gleichnamige Brennerei in Port Charlotte, von der einige Mauern und Warehouses verblieben sind. Immer mal wieder wurde spekuliert, Bruichladdich könnte die Tradition aufnehmen und eine neue Distillery eröffnen. Konkret wurde es bisher nicht. Allerdings produzierte Bruichladdich ab 2007 einige Fässer mit einem 50 ppm starken Torf unter dem Namen Lochindaal. Einige davon wurden verkauft und tauchen immer mal wieder als Private Cask Abfüllungen auf - so wie hier in der Reihe McNeill's Choice vom Abfüller, Importeur und Whiskyhändler Andy McNeill aus Aschaffenburg. Der Whisky reifte im ex-Bourbon Fass und kostet mit 11 Jahren stolze 160 €. Nun gut, es ist ein rarer Bruichladdich …

WeiterlesenLochindaal | 11 years | McNeill’s Choice

Bruichladdich | Black Art 10.1 | 29 Aged Years

Eine besondere Abfüllung und große Freude über ein Sample, das ich beim Brühler Whiskyhaus gewonnen haben. Denn leisten könnte/wollte ich mir diesen Whisky für 450 € bis über 500 € niemals. Aber neugierig bin ich total. Der alte Whisky stammt aus der Zeit vor der Übernahme und Wiedereröffnung durch Marc Reynier und Murray McDavid. Alle anderen Informationen über Fässer und sonstiges sind das Geheimnis von Adam Hannett. Das ist ein gehypter und gesuchter Whisky.

WeiterlesenBruichladdich | Black Art 10.1 | 29 Aged Years

Port Charlotte | aged 10 years | Heavily Peated

Dritter Tag Fèis Ìle und es geht von der Südküste ans Ufer von Loch Indaal zur Bruichladdich Distillery. Die stellt drei verschiedene Sorten her: unpeated Bruichladdich, heavily peated Port Charlotte und super heavily peated Octomore. Zum Fèis Ìle kommt hier der 10jährige Octomore, immerhin Ralfy's Whisky of the Year 2023. Port Charlotte 10, aged in Oak Casks, wer hätte es gedacht. So steht es auf dem Etikett - aber Bruichladdich setzt auf Transparenz und bietet auf der Website die fehlenden Informationen: Der Whisky wird aus schottischer Gerste produziert, ist mit 40 ppm heavily peated und reifte in 65% first fill American Whiskey casks, 10% second fill American Whiskey casks and 25% second fill French Wine Casks. Und er ist natürlich weder gefärbt noch kühlgefiltert und wurde mit 50%vol. abgefüllt. So soll guter Whisky sein. Erhältlich ist er für 50 - 60 € - oder auf der Schottland-Fähre im Duty Free in der Literflasche für 50 €. Der reguläre Preis ist nicht günstig, aber man erhält ein transparentes, integeres Produkt. Und wenn er schmeckt, ist er seinen Preis allemal wert.

WeiterlesenPort Charlotte | aged 10 years | Heavily Peated

Port Charlotte | aged 13 years | A Dream of Scotland

Port Charlotte vom Brühler Whiskyhaus - da hat es einige interessante Abfüllungen gegeben. Auch dieser ist von den Ausgangsdaten interessant: Ein Teil reifte im Refill Bourbon Barrel, ein anderer in 2nd Fill Sherry Hogshead, beide Teile wurden dann in einem italienischen Rotweinfass vermählt und für 15 Monate gefinisht. Insgesamt ist der Whisky 13 Jahre alt und hat eine schöne goldene Farbe mit rötlichem Schimmer.

WeiterlesenPort Charlotte | aged 13 years | A Dream of Scotland

Bruichladdich | 2010 – 2022 | for Brühler Whiskyhaus

Aus der Micro Provenance Series der Bruichladdich Distillery hat das Brühler Whiskyhaus eine sehr transparente Abfüllung bekommen. Angegeben werden nicht nur die Daten der Destillation, Abfüllung und die Fassart, sondern auch die verwendete Gerste (Publican/Oxbridge) und der Platz im Lagerhaus. Ist vielleicht etwas nerdig, macht aber Spaß, sich das auf dem Etikett (z. B. in der Whiskybase) anzusehen. Rivesaltes ist ein Weinbaugebiet im Süden Frankreichs am Fuß der Pyrenäen am Mittelmeer gelegen, das bekannt für aufgespritete Likörweine ist. Das Fass hat dem Whisky eine schöne rot-goldene Farbe gegeben.

WeiterlesenBruichladdich | 2010 – 2022 | for Brühler Whiskyhaus

Bruichladdich | Grenache Noir | A Dream of Scotland

Ein Rest ist im Sample noch vorhanden - also eine gute letzte Gelegenheit, einen längst nicht mehr erhältlichen Whisky kurz zu verkosten. Bruichladdich aus dem Brühler Whiskyhaus, gereift im Grenache Noir Fass. Es gab ein Pendant aus dem Grenache Blanc Fass, der ist aber leider schon länger leer. Der Whisky ist 14 Jahr alt und hat trotzdem 63%vol.

WeiterlesenBruichladdich | Grenache Noir | A Dream of Scotland

Port Charlotte | Red & White • White | A Dream of Scotland

Red and White, zwei Damen auf dem Schachbrett, nun ja. Aber die Whiskys sind sicherlich interessanter als die Etiketten. Dies ist der jüngere, 13 Jahre gereift im 1st fill Sauternes Cask, das ihm eine schöne gold-gelbe Farbe gegeben hat. Sauternes ist nicht meins - aber gerade bei rauchigen Whiskys kann dieser französische Südwein punkten.

WeiterlesenPort Charlotte | Red & White • White | A Dream of Scotland