Arran | Quarter Cask - The Bothy | 56,2%vol.

Cask Strength | Non-chillfiltered

Arran wird in der Lochranza Distillery im gleichnamigen Ort auf der Isle of Arran destilliert und ist die nicht rauchige Variante des Arran Malts. Die rauchige Variante kommt in Zukunft von der Lagg Distillery an der Westküste der Insel, die aber zur gleichen Gesellschaft gehört. Der Whisky trägt kein Alter und ist wohl für zwei Jahren in kleinen Quarter Casks (125 l) nachgereift worden. In der Farbe helles Stroh – also Bourbon-Fass.

Nosing

Die Aromen sind kräftig und direkt, auch vom präsenten Alkohol getragen. Sie sind vor allem auf der fruchtigen Seite, mit reifen, hellen Früchten, etwas gelben Pflaumen und starker Vanille, die die Frucht einfängt. Holznoten bleiben dezent, Süße und Frucht dominieren. Mit etwas Wasser wird die Vanille stärker.

Taste

Geschmacklich ist der Alkohol durchaus kräftig, trägt die Fruchtnoten. Dann kommt kräftiges Holz und macht den Whisky trocken und herb-bitter. Dann setzen sich wieder Fruchtaromen von Pflaumen durch. Trotz des mutmaßlich nicht hohen Alters (Whiskybase geht von 9 Jahren aus) ist der Whisky nicht unreif und hat keine der üblich jungen Aromen wie Hefe oder unreife Birne.

Finish

Das Holz wird am Ende etwas bitter und harmoniert nicht gänzlich mit dem süßen Pflaumenkompott mit Vanille. Schön ist, dass sich im Nachklang die Fruchtaromen gegen das Holz durchsetzen und an Gaumen bleiben.

Conclusion

Ein Whisky ohne Schnickschnack, der leider kein Alter trägt, aber genug Alkohol hat und auf Kühlfilterung und Färbung verzichtet. Er ist damit vielen deutlich älteren Whiskys überlegen. Und bis auf den etwas zu bitteren Holzton, der zwischendurch aufblitzt, ist er auch ganz süffig. Es ist die bessere Version des Barrel Reserve – insgesamt dann aber auch ein wenig langweilig …

85 Punkte

Skipness Castle, Kintyre across from Isle of Arran | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Lochranza Distillery (Arran)

foundet: 1993 | Region: Islands (Highland)
Owner: Isle of Arran Distillers
Capacity: 1.200.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Nachdem Isle of Arran Distillers am anderen Ende der Insel mit der Lagg Distillery ihre zweite Brennerei eröffnet haben, wurde die ursprüngliche Arran Distillery in Lochranza Disatillery umgenannt. Hier werden weiter die ungetorften Arran Whiskys gebrannt, während die Lagg Distillery für die rauchige Variante zuständig sein soll.

James McTaggert, der als Distillery Manager den Auf- und Ausbau der Marke Arran maßgeblich geprägt hat, ist nun als Production and Operations Director für beide Distilleries zuständig.

Mit dem Aufbau der neuen Distillery wurde auch das Design der Arran Whiskys komplett überarbeitet und modernisiert.