Glenfarclas | 2011 Cask Strength​ | Bottled for Kirsch Import

matured in Oloroso Sherry Casks | 60,2%vol.

Ein für Kirsch Import abgefülltes Batch mit über 60%vol. und gerade mal 10 Jahren Reifung in Oloroso Casks. Herausgekommen ist ein dunkel-goldener Whisky – es können also nicht nur die vielfach verwendeten Glenfarclas Fässer sein, die hier genutzt wurden. Auf der anderen Seite entfaltet Glenfarclas seinen Charme eher in den alten Abfüllungen …

Nosing

Schokopudding mit saurem Apfel-Birnen-Kompott, etwas Zimt und ein paar Nelken. Dann kommen Nüsse und Mandeln, Marzipan und Aniskekse, bevor wieder der leicht modrige Fruchtkompott übernimmt. Dazu saurer Zwetschensaft. Darüber liegt dann eine frische Menthol-Note vom Alkohol, die die anderen Aromen ausbremst. Mit etwas Wasser kommen Zitrusnoten und Orangensaft. Das Ganze bleibt indifferent und unausgwogen, etwas beliebig.

Taste

Der Antritt im Mund ist stark und hat deutliche Oloroso-Nuss-Kakao-Aromen. Aber unverdünnt ist der Alkohol zu scharf und stört den Genuss. Auch mit ein paar Tropfen Wasser bleibt er scharf – leider wird die Nussaromatik schwächer, was schade ist. Schwierig zu trinken: Ohne Wasser ist er wesentlich zu scharf, mit Wasser wird er dann zu dünn in der Aromatik.

Finish

Ohne Wasser bleibt ein nussiges Eichenaroma, allerdings auch brennender Alkohol. Mit Wasser wird er dann ziemlich ausdruckslos.

Conclusion

Der Whisky hinterlässt mich ratlos. Auch nach mehrmaligem Probieren finde ich keinen richtigen Zugang. Unverdünnt verspricht er einiges, kann es aber aufgrund der Alkoholstärke nicht erfüllen, verdünnt wird er dann etwas ausdruckslos fruchtig. Der Whisky ist 10 Jahre jung – die Zeit hat hier nicht ausgereicht, um einen wirklich guten Whisky zu reifen, der für immerhin rund 75 € angeboten wird. Für 10 € weniger bekommt man den ebenfalls 10jährigen Glenallachie Cask strength. Der bietet deutlich mehr Spaß.

83 Punkte

© Klaus Bölling, www.boelling.de

Glenfarclas Distillery

foundet: 1836 | Region: Speyside
Owner: J. & G. Grant
Capacity: 3.500.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Eine der großen und ikonischen Distillerys in Schottland, nicht in Konzernhand, sondern seit Generationen im Besitz der Familie Grant. Während viele Distillerys auf NAS setzen und die älteren Jahrgänge zu Phantasiepreisen anbieten, gibt es von Glenfarclas Whiskys mit Alter und alte Whiskys zu guten Preisen. Allerdings hat die Distillery auch keine Skrupel, viertbefüllte Fässer als teures Einzelfass zu verkaufen.

Glenfarclas steht für Sherry-Whiskys und befüllt vorzugsweise Oloroso Sherry Casks. Sie bezeichnen ihre Whiskys als Highland Single Malt – die Distillery liegt aber in der Speyside. Ok, klar, die Speyside gehört zu den Highlands.