Caol Ila | Connoisseurs Choice - Cask Strength | 2008 - 2021

Refill Sherry Butt | 57,0%vol. | Bottled for Kirsch Import

Caol Ila gehört inzwischen zu meinen Lieblingsdestillen. Hier kommt eine Abfüllung aus dem Refill Sherry Butt, die aufgrund der Farbe auf einen schönen Sherry Einfluss hoffen lässt. Die Abfüllung ist speziell für den deutschen Markt für Kirsch Import abgefüllt.

Nosing

Der Rauch kommt mit angebrannten, aschigen Noten, das Feuer ist ausgebrannt, qualmt aber noch ein wenig vor sich hin und hat auch schmutzige Noten. Mit Wasser kommen Früchte hinzu, vielleicht ein Hauch getrocknete Feige, etwas Pfirsich mit Rauch. Es bleibt aber auch ein leicht stechender Aspekt, der auf Schwefel hindeutet.

Taste

An der Zunge ist der Whisky kräftig, es kommt Süße, Fruchtnoten entfalten sich aber noch nicht. Ein Schluck Wasser tut dem Whisky ganz gut, die Süße und die Frucht können sich jetzt besser gegen den Rauch behaupten. Eine gewisse Schärfe bleibt und dann kommt leider auch eine Schwefelnote, die im Hintergrund bleibt, den Gesamtgenuss aber doch stört und mir die Lust auf den Whisky nimmt.

Finish

Kantig, die Schwefelnote klebt mit am Gaumen – nichts für mich …

Conclusion

Ich erlebe leider immer wieder Abfüllungen für Kirsch Import, die schweflig sind. Findet man das dort gut – oder sind die Whisky-Scouts einfach schwefelblind? Wissen die Abüller inzwischen, dass man denen diese Fässer unterjubeln kann oder gibt es für den deutschen Markt tatsächlich nichts besseres mehr?

Der Whisky könnte nett sein, aber der Schwefel stört das Gesamtergebnis für mich erheblich. Die Flasche kostet immerhin in den meisten Shops fast 110 €, dafür sollte man mehr erwarten können. Kirsch steht zunehmend für ambitionierte Preise, die nicht immer durch die Qualität gerechtfertigt sind. Das ist schade, denn eigentlich sind sie doch cool … Don’t buy this Caol Ila!

80 Punkte

Port Askaig, Isle of Islay | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Caol Ila Distillery

foundet: 1846 | Region: Islay
Owner: Diageo
Capacity: 6.500.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Die größte Brennerei der Isle of Islay produziert für die Blend aber auch eine eigene Range und wird zunehmend gehypt.

Inzwischen finden sich viele gute Abfüllungen bei den unabhängigen Abfüllern.

Das Brennhaus wurde Anfang der 1970er Jahre neu gebaut und hat eine große Fensterfront vor den Brennblasen, durch die man über den Sound of Islay zur nahen Nachbarinsel Jura blickt.

Gordon & MacPhail

Gordon & MacPhail ist eine der alten, traditionellen Firmen im Whisky Business. Die Company wurde 1895 in Elgin gegründet, wo auch heute noch der Firmensitz ist und wo auch heute noch in den gleichen Gebäuden der Laden der Firma ist. Die Company ist im Besitz der Urquhart Family.

Gordon & MacPhail gehört zu den etablierten unabhängigen Abfüllern mit einem großen Lager von Whiskys vieler Distilleries und exklusivem Zugang zu vielen Whiskys, die in besonderen Serien – z. B. den Distillery Labels – abgefüllt werden.

Aber Gordon & MacPhail ist nicht nur Abfüller, sondern inzwischen auch Besitzer der Benromach Distillery. Weiterhin plant Gordon & MacPhail den Bau der The Cairn Distillery in Craggan in den Cairngorm Mountains, die sich zur Zeit – verspätet durch Corona – im Bau befindet.