Highland Park | Robust & Intense | 63,9%vol.

Cask Strength Release No. 2 | Sherry seasoned European & American oak casks

Dann also nochmal Highland Park, ist ja eine meiner Lieblingsbrennereien … Diesmal die zweite Ausgabe des Highland Park Cask Strength mit 63,9%vol. Das ist die Stärke, auf die andere Distillerys ihren New Make vor der Abfüllung in die Fässer verdünnen. Zum Alter keine Angabe, die Fässer sind die üblichen seasoned Fässer aus europäischer und amerkikanischer Eiche. Der Whisky ist kräftig golden, eine schöne Farbe.

Nosing

Der Alkohol ist sofort in der Nase und stört die Aromen. Es entwickelt sich zunächst nur der Alkohol, als die zu erwartenden Aromen aus dem Sherryfass und der Heidetorfrauch sind kaum vorhanden. Wasser kann das etwas bändigen. Dann kommen Früchte und Honig, Feigen und Datteln. Und Alkohol … Es ist aber auch frisches Holz an der Nase. Der Rauch ist kaum spürbar im Hintergrund, etwas trockene Heide. Mit mehr Wasser kommt mehr Sahnekaramell, Fudge mit Mirabelle und Vanille. Sogar der Hauch von dreckigem Springbankrauch, der sonst bei Highland Park überhaupt nicht zu spüren ist.

Taste

Im Mund entfaltet sich dann deutlicher Rauch, kräftig und ungebremst. Trotz Verdünnung ist der Alkohol stark brennend. Mit mehr Wasser wird er verträglicher und bleibt auf der rauchigen Seite. Es kommt Süße, etwas rauchiges Karamell – aber die Aromen entfalten sich nicht wirklich, es fehlt auch die Frucht. Aber er schmeckt etwas untypisch für Highland Park.

Finish

Es bleibt Rauch, es bleibt Holz – aber es fehlt Highland Park.

Conclusion

Der Whisk ist zu alkohollastig und der Alkohol ist zu schlecht eingebunden. Das stört die Highland Park Charakteristik und macht den Whisky anstregend, stört die Aromen. Das ist kein ausgereifter und gut komponierter Whisky, der ist mit zu viel Alkohol ins Fass gekommen und dann zu früh abgefüllt worden. Das bringt Prozente aber keine Ruhe ins Destillat. Der ist nicht wirklich gut. Wie bereits in einem anderen Tasting gesagt – es ist eine Lieblingsdestille, die es einem zunehmend schwer macht …

84 Punkte

Malting Floor in der Highland Park Distillery | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Highland Park Distillery

foundet: 1798 | Region: Islands (Highland)
Owner: The Edrington Group
Capacity: 2.500.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Highland Park ist die ikonische Distillery auf den Orkney-Inseln. Als Teil der Edrinton Group unterliegt Highland Park leider auch deren Marketing, d. h. es wird viel Gedöns gemacht, das wenig mit dem Whisky zu tun hat (hier geht es um Wikinger, die tatsächlich auf Orkney zu Gange waren – aber eben lange vor der Distillery).

Leider sind die Highland Park Whiskys – sobald sie älter sind – in den Originalabfüllungen massiv überteuert. Aber es gibt gute unabhängige Abfüllungen.

Typisch für Highland Park ist eine leichter, heidebetonter Torfrauch.