Kilkerran​ | Peat in Progress Batch No. 4

Heavily peated | 58,6%vol. | NAS

Kilkerran ist die Marke der Whiskys der Glengyle Distillery in Campbeltown, die wiederum eine Schwesterdistillery von Springbank ist. Die Whisky sind peated – dieser sogar heavily peated.

Ein Whisky ohne Altersangabe erscheint als Batch No. 4 der Peat in Progress Reihe von Kilkerran. Der Whisky ist nicht gefärbt und nicht kühlgefiltert. Die Farbe ist natürlich, strohgolden und lässt auf Ex-Bourbon-Fässer schließen.

Nosing

Als erstes ist ein starkes Aroma von Haferbrei mit Banane spürbar. Der Rauch ist gar nicht so heavily, er entwickelt sich erst. Es sind auch junge unreife Aromen spürbar, die aber hinter süßen Fruchtaromen und Rauch verborgen sind. Pfirsicharomen und kühlender Alkohol. Es bleiben aber diese süße Banane und am Ende kommt auch der typische ‚Kuhstall-Aspekt‘ der typisch für Kilkerran und auch Springbank ist. Ein leckeres Aroma.

Taste

Auf der Zunge wird der Alkohol ungebändigt spürbar, dann kommt die Frucht, Weingummi und starker Rauch, Vanille und ‚Kuhstall‘. Der Whisky ist sicherlich jung, kann durch diese Kombination aber starke Aromen bilden und im Geschmack überzeugen. Süß, rauchig, maritim, cremig auf der Zunge.

Finish

Das Finish ist bestimmt vom Rauch, es bleibt eine leichte Bitterkeit, etwas alkoholische Schärfe und Würze, immer unterlegt von einer Süße, die die Jugend des Whisky widerspiegelt. Der Rauch ist anders als bei den Islay-Whiskys, dampfend, aber nicht medizinisch. Es ist eine typische Campbeltown-Note.

Conclusion

Ein junger aber durchaus herausfordernder Whisky mit süß-rauchigem Grundcharakter. Die deutliche Vanille deutet auf Ex-Bourbon-Fässer hin. Der Whisky hat Potential, ist aber auch jetzt gut genießbar. Es sollte nicht beim Sample bleiben …

87 Punkte

Potstills der Glengyle Distillery in Campbeltown auf der Halbinsel Kintyre | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Glengyle Distillery

foundet: 2004 | Region:  Campbeltown
Owner: Mitchell’s Glengyle Ltd. (J&A Mitchell)
Capacity: 750.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Ursprünglich wurde die Distillery 1872 von William Mitchell gegründet und bereits 1925 wieder geschlossen. 2000 wurde die Silent Distillery vom Besitzer der direkt benachbarten Springbank Distillery (der mit dem Gründer verwandt ist) gekauft und reaktiviert. Damit sollte unter anderem verhindert werden, dass Campbeltown mit damals nur noch zwei Distillerys den Status als eigenständige Whiskyregion verliert.

Betrieben wird die Distillery nur wenige Monate im Jahr von der Springbank-Crew. Von dort bezieht man auch das Malz.

Die Whiskys tragen den Markennamen Kilkerran, da die Marke Glengyle inzwischen anderweitig für einen Blended Whisky registriert wurde.