Arran | aged 18 years | Distillery Bottling

Ex-Sherry & Ex-Bourbon Casks | 48,0%vol.

Arran ist eine der bei den Whiskynerds beliebten Distilleries, weil sie nicht zu einem Konzern gehört, der glattgebügelte Kommerzwhiskys produziert, weil sie keine wilden Marketinggeschichten produziert, sondern transparente Whiskys. Gerade eben wurde der 10jährige bei den Online Scotch Whisky Awards zum besten Scotch Whisky gewählt. Daher nun ein Arran Tasting: Im Glas habe ich den 18jährigen in der Version vor dem Desginwechsel.

Nosing

In der Nase kommen Kirschbonbons, rote Campiono-Kirschbonbons, die ich sicherlich seit Jahrzehnten nicht mehr gelutscht habe. Dazu kommen dann auch Malzbonbons, Karamell und eine kräftige Gemüsebrühe mit Karotten. Bestimmend ist die Kirsche mit einer Basis aus Birnen- und Apfelkompott.

Der Alkohol ist nicht bemerkbar, sondern trägt die Aromen sauber in die Nase, das Holz nur sehr hintergründig mit einer nussigen Note, die dem Whisky Tiefe gibt.

Taste

Auch im Geschmack kommen kräftige Fruchtgumminoten, die Süße ist angenehm zurückhaltend und die Eiche nicht dominierend. Der Sherry ist verhalten, keine aufgesetzten oder zu tiefen Sherrynoten. Auf jeden Fall Refill – auch mehrfach.

Trotzdem ein reifer und leckerer Whisky mit einer Fruchtaromatik aus Kirsche mit Aprikose, die ein paar bittere Aspekte beisteuert. Der Alkohol trägt die Aromen und verteilt sie im Mund, ist aber niemals vordergründig. Eichennoten runden alles nach hinten hin ab, es kommen Momente einer guten Nussschokolade.

Finish

Der Nachklang ist trocken mit Aromen von Eiche, Nuss und dunklen Früchten. Die Noten sind gut miteinander verwoben, der Whisky zeigt Reife und Alter.

Conclusion

Das ist kein Whisky, der mit aufgesetzen Noten und Aromen aus feuchten Sirupfässern punkten muss. Hiert kommen in 18 Jahren schöne Früchte kombiniert mit holzigen Nussaromen. Das ist alles nicht spektakulär, sondern einfach ein guter Whisky, der genug Zeit hatte, um in ordentlichen Fässern auszureifen. Da musste auch nicht mit irgendeinem fnish noch einer draufgesetzt werden – der Whisky ist so wie er ist reif und gut.

88 Punkte

Kintyre Peninsula | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Lochranza Distillery (Arran)

foundet: 1993 | Region: Islands (Highland)
Owner: Isle of Arran Distillers
Capacity: 1.200.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Nachdem Isle of Arran Distillers am anderen Ende der Insel mit der Lagg Distillery ihre zweite Brennerei eröffnet haben, wurde die ursprüngliche Arran Distillery in Lochranza Disatillery umgenannt. Hier werden weiter die ungetorften Arran Whiskys gebrannt, während die Lagg Distillery für die rauchige Variante zuständig sein soll.

James McTaggert, der als Distillery Manager den Auf- und Ausbau der Marke Arran maßgeblich geprägt hat, ist nun als Production and Operations Director für beide Distilleries zuständig.

Mit dem Aufbau der neuen Distillery wurde auch das Design der Arran Whiskys komplett überarbeitet und modernisiert.