Glasgow 1770 | Rich & Smoky | 46,0%vol.

Virgin Oak / PX Sherry Finish

Glasgow 1770? Ok, eher Glasgow 2015 – in diesem Jahr nahm die neue Destillerie die Whiskytradition in Glasgow wieder auf. Diese Abfüllung aus 2020 ist kräftig getorft und ordentlich im PX Sherry nachgereift wie die dunkle kupferfarbe zeigt. Hier haben virgin Oak und Sherry Fass ganze Arbeit geleistet. Aber hilft das auch dem Geschmack des NAS Whiskys?

Nosing

In der Nase ist der Rauch natürlich sofort präsent. Es ist kein klarer, aschiger Rauch, hier kommt etwas Gummi mit ins Feuer. Es ist Räucherrauch, geräucherter Aal, gefällt mir nicht so gut. Viel Rauch und auch kräftiges Holz – das ist aber alles noch nicht wirklich miteinander verbunden. Dazu kommt dann ein Hustensaftnote, die vom Sherry stammen könnte. Geräucherter Hustensaft, nun ja …

Taste

Im Geschmack bestätigt sich das Nosing – es kommt hinter dem Rauch nicht viel. Aber vielleicht reicht das ja schon … Auf der Zunge ist zum Rauch dann auch wieder der süße Hustensaftgeschmack präsent, Kräuterbonbons mit Räucherfisch.

Finish

Die Aromen sind noch nicht miteinander verbunden. So fällt dann auch das Finish eher simpel aus. Natürlich bleibt der Rauch im Mund. Es fragt sich allerdings, ob man das möchte …

Conclusion

Rauch, Virgin Oak und PX – hier werden mit dem Dampfhammer kräftige Aromen auf jungen Whisky genietet. Das hat mir zu sehr den Charakter einiger Bowmore Abfüllungen, die Sherry und Rauch vor sich her schieben und die ich auch nicht so gern mag.

83 Punkte

WhiskyJason MEGA LOWLAND Scotch Single Malt Blind Tasting

Glasgow 1770 Rich & Smoky gehörte zum Tasting Flight der Lowland Whiskys am 27. November 2021.

WhiskyJason MEGA FINALE Scotch Single Malt Blind Tasting

Glasgow 1770 Rich & Smoky hat das Finale am 15.01.2022 verloren. Ist das überraschend? Für mich nicht, mich hat der Whisky schon beim Lowland-Tasting nicht überzeugt. Gewonnen hat er dort, weil die Konkurrenz schwach und nicht rauchig war. Aber das reicht nicht.

Ist das ein vernichtender Platz? Niemals! Die Zeit von Glasgow 1770 beginnt gerade erst, der Whisky hat gegen Platzhirsche verloren. Wenn die Distillery ihren Whiskys Zeit gibt und weiterhin konsistent arbeitet, werden viele etablierte Whiskys gegen diesen Newcomer alt aussehen. Und das nicht nur in den unterbewerteten Lowlands. Die Zeit arbeitet für Glasgow 1770!

Edinburgh (Glasgow habe ich leider nicht ...) | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Glasgow Distillery

foundet: 2015 | Region: Lowlands
Owner: Liam Hughes, Ian McDougall
Capacity: 365.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Glasgow Distillery ist die erste wieder eröffnete  Whiskybrennerei seit mehr als 100 Jahren in Glasgow. Die Brennerei macht unpeated und peated Whisky. Glasgow Distillery nutzt die Jahreszahl 1770 – das Jahr der Gründung der ersten (legalen) Distillery in Glasgow.

Die Distillery liegt ziemlich unromantisch in einem Industriegebiet.