Lindores Abbey | MCDXCIV | 46,0%vol.

46,0%vol. | Bourbon, Sherry and Wine Barrique

Lindores Abbey bezieht sich stolz auf das Jahr 1494 und die erste dokumentiere Herstellung von aqua vitae im historischen Kloster Lindores Abbey. Aber die Brennerei ist jung und das ist auch dieser erste Whisky, der gerade mal drei Jahre alt sein kann, dafür aber auch in drei Fassarten gelagert wurde. So ist die Farbe zumindest hellgolden. Und die Aufmachung in einer individuellen Flasche ist sehr wertig. Muss nur noch der Whisky schmecken …

Nosing

Natürlich ist dieser Whisky im Aroma jung. Es kommen die typischen Aromen vieler junger Whiskys, die eigentlich noch gar nicht reif für die Flasche sind. Helle Früchte, Birnen und Pfirsiche. Das ist ein ganz hübsches Aroma, frisch mit etwas Hefe und Gärung, ein paar Fruchtgummis sind auch dabei. Insgesamt ist da aber noch zu viel Obstbrand.

Taste

Im Geschmack kommt tatsächlich schon eine Holznote, die aber nicht gut eingebunden ist – was bei dem jungen Alter auch kaum funktionieren kann. Das Holz wirkt etwas aufgesetzt und bitter. Das stört die Früchte, die mit einer Weingumminote unter der holzigen Bitterkeit verloren gehen. Das könnte ein Erbe des legendären, late Dr. Jim Swan sein, der mit zu den Gründern der Distillery zählt und bekannt für seine aktivierten STR-Fässer ist.

Finish

Der Nachklang ist am Ende zu bitter-holzig.

Conclusion

Lindores braucht noch Zeit, dann werden die Whisky sicherlich runder und besser gereift. Diese Abfüllung kann allenfalls als Work-in-Progress die ERwartungen für die nächsten Jahr wecken. Es ist schwer, diese jungen Whiskys gerecht zu bewerten – aber wirklich trinken möchte ich sie nicht, da reicht meist ein Sample in der Hoffnung auf das, was aus dieser Distillery noch kommen wird.

83 Punkte

WhiskyJason MEGA LOWLAND Scotch Single Malt Blind Tasting

Lindores Abbey gehörte zum Tasting Flight der Lowland Whiskys am 27. November 2021.

Edinburgh | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Lindores Abbey Distillery

foundet: 2017 | Region: Lowlands
Owner: The Lindores Distilling Co.
Capacity: 225.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Der erste schriftliche Nachweis für Whisky ist ein Brief aus dem Jahr 1494 von King James IV an den Bruder John Cor im Kloster Lindores Abbey mit dem Auftrag aus Malz Aqua Vitae herzustellen.

Darauf bezieht sich die erst 2017 in Nachbarschaft der Klosteruinen gegründete Brennerei und trägt die Jahreszahl MCDXCIV stolz auf ihrer schön designten Flasche.

Mitbegründer der Destillerie war der legendäre, Anfang 2017 verstorbene Dr. Jim Swan, der vielen jungen Brennereien mit seiner Expertise zum erfolgreichen Start verholfen hat.