Glenfarclas | 185th anniversary​ | 46,0%vol.

Sherry Casks and other | 46,0%vol.

Zum 185. Geburtstag hat die Brennerei Glenfarclas eine besondere Abfüllung herausgebracht. Das Vatting ohne Altersangabe soll 35 Fässer aus sechs Jahrzehnten Brennereigeschichte enthalten, zwei Drittel davon Sherryfässer, der Rest nicht näher bezeichnet. Genaue Angaben gibt es auf dem Label nicht. Die Farbe ist schöner, leicht dunkler Bernstein – also zumindest kein massiv aufgeladener Sherry. Aber es bleibt auch ein NAS Whisky ohne Transparenz über den wirklichen Inhalt. Und zum Geburtstag hätte man ihm ja auch mehr als 46%vol. gönnen können …

Nosing

In der Nase ist der Whisky schön fruchtig. Es sind reife Früchte, saftige Pflaumen, Pfirsich und auch ein paar Rosinen. Dazu kommt Orangensaft und vor allem abgeriebene Zitronenschale mit etwas Schokolade. Die bei Glenfarclas oft vorhandene Bitterkeit alter Fässer und die kräutigen Noten sind in der Nase nicht spürbar. Zu den Früchten kommt etwas Würze. Der Whisky riecht reif aber nicht alt.

Taste

Auch im Geschmack ist Pflaumensaft vorhanden, der Whisky ist ölig mit einer Süße, die von würzigen Holznoten eingefangen wird. Orangen sind da und etwas Darjeeling Tea. Der Alkohol ist mit 46%vol. kräftig. Insgesamt sind die Aromen aber nicht mächtig, sondern eher fein. Es wurden bessere Fässer verwendet als in vielen Standard Glenfarclas, die dann etwas rau und ungehobelt holzig bitter werden. Bitterkeit ist hier kaum vorhanden und das Holz kommt am Ende mit einer schönen Note.

Finish

Der Whisky startet mit feinherben Fruchtaromen, wird dann aber etwas trockener mit feinem holzigen Nachklang und auch einigen Nüssen, was ihm Kraft und Komplexität gibt.

Conclusion

Das ist ein schöner Glenfarclas, der vielen Standarard Bottlings überlegen ist. Die Nase ist dabei schöner und tiefer als es der Geschmack umsetzen kann. Die Mischung mag Fässer aus sechs Jahrzehnten enthalten – insgesamt ist es aber ein nicht gar so alter Whisky, der durchaus gereifter und tiefer sein könnte. Die Nussigkeit guter Oloroso-Fässer kommt hier etwas zu kurz, die Würze könnte kräftiger sein. Erschienen sind die 6.000 Flaschen im Mai 2021 und auch heute, im November 2021 noch gut erhältlich. Die Preis gehen von 125 € bis 150 €, was er meiner Meinung nach nicht wert ist.

86 Punkte

© Klaus Bölling, www.boelling.de

Glenfarclas Distillery

foundet: 1836 | Region: Speyside
Owner: J. & G. Grant
Capacity: 3.500.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Eine der großen und ikonischen Distillerys in Schottland, nicht in Konzernhand, sondern seit Generationen im Besitz der Familie Grant. Während viele Distillerys auf NAS setzen und die älteren Jahrgänge zu Phantasiepreisen anbieten, gibt es von Glenfarclas Whiskys mit Alter und alte Whiskys zu guten Preisen. Allerdings hat die Distillery auch keine Skrupel, viertbefüllte Fässer als teures Einzelfass zu verkaufen.

Glenfarclas steht für Sherry-Whiskys und befüllt vorzugsweise Oloroso Sherry Casks. Sie bezeichnen ihre Whiskys als Highland Single Malt – die Distillery liegt aberi n der Speyside. Aber klar, Speyside ist ja auch Highlands.