Kilchoman | Uniquely Islay Series | Armagnac Double Cask

An Samhradh 2021​ | Armagnac Finish | 57,5%vol. | 50ppm peated

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Five in a Row, ein Line Up aus fünf Whiskys z. B. einer Brennerei oder mit anderer Gemeinsamkeit, die an fünf aufeinander folgenden Tagen miteinander getastet, verglichen und dann in eine Reihenfolge gebracht werden.

In der Uniquely Islay Series – An Samhradh 2021 (Sommer 2021) füllt Kilchoman zwei für 7 Monate in einem Armagnac-Fass gefinishte Bourbon-Barrels ab. Der Whisky ist mit50 ppm kräftig getorft und mit ca. 110 € auch nicht gerade günstig bepreist. Mitte 2022 ist er für diesen Preis noch in einigen Shops erhältlich. Der Whisky hat einen recht hellen, strohgelben Farbton.

Nosing

Im Nosing ist der kräftige Torf sehr präsent, er kommt aber mit süßen Noten und schmeichelt dem Geruchssinn. Das ist ein schöner Torfrauch für eine Sommeredition, die auch beim Verkosten im Winter die warmen Töne von den abgeernteten Gerstenfeldern der Rockside Farm an einem warmen Tag auf Islay in die Nase trägt. Da sind frisches Getreide, trockenes Stroh und warme Erde. Der Wind vom Meer weht sanft und bringt schwache Salzaromen. Ein paar reife Pfirsiche und Scones liegen bereit für den Snack am Nachmittag.

Taste

Im Geschmack ist der Antritt deutlich kräftiger und trockener als im Nosing. Der Alkohol ist kräftig und Wasser tut gut. Die Raucharomen belegen den Mund und die Süße aus dem Aroma ist auf der Zunge nicht mehr spürbar. Hier überwiegen adstringierende, trockene Aromen. Da sind unreife Früchte, die hart mit bitteren Noten sind – aber trotzdem wohlschmeckend. Und dazu kommt eine herb-dunkle Nussschokolade, deren Haselnüsse stark geröstet sind. Das alles schmeichelt dann nicht mehr, sondern unterstreicht den maritimen Charakter einer Hebriden-Insel, deren Sonnenmomente rasch vergänglich sind.

Finish

Am Gaumen bleibt aschig-erdiger Rauch mit Stroh und Nüssen. Und dazu Aromen von einem einige Zeit zuvor verspeisten wunderbaren Fruit-Scone mit Strawberry Jam mit einer Tasse dunklem Tee.

Conclusion

Das ist tatsächlich uniquely Islay mit ganz besonderem Rauch und schönen Aromen. Gibt es einen spürbaren Armagnac-Charakter? Ich weiß es nicht, zumindest dominiert er nicht und die Holzaromen kombinieren sich gut mit dem Rauch und dem Whisky. Trocken, rauchig-würzig und kräftig – ein leckerer Kilchomen. Schade, ein solcher Whisky wäre mit 90 € fair bepreist …

Peat, Kilchoman Distillery | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Kilchoman Distillery

foundet: 2005 | Region: Islay
Owner: Kilchoman Distillery Co. (Anthony wills)
Capacity: 650.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Islay boomt – hier entstehen permanent neue Distillerien, Stand Herbst 2021ist wohl die 12te auf der kleinen Insel in Planung. Inzwischen rebellieren die Einwohner, den Infrastruktur und Wohnungsmarkt sind diesem Boom nicht gewachsen.

Als 2005 Kilchoman als kleine Farm Distillery und die einzige Islay Distillery, die nicht am Meer liegt, eröffnet wurde, war es die erste neue Distillery seit 124 Jahren und die achte aktive auf Islay.

Die Distillery auf dem Gelände der Rockside Farm produziert einen Teil ihrer Gerste selbst und mälzt auch einen Teil selbst. Der Rest wird von Port Ellen Maltings bezogen und entspricht der Ardbeg Spezifikation. Kilchoman macht also klassisch rauchigen Islay Malt.

Die Namen der Abfüllungen in der Core Range orientieren sich an benachbarten Landmarken (Machir Bay, Sanaig, Loch Gorm). Daneben gibt es jeden Menge Sonderabfüllung und spezielle Reifungen in Weinfässern.

2019 wurde die Distillery massiv erweitert  und produziert nun auf zwei zusätzlichen Stills die doppelte Menge Islay Whisky. Islay boomt …