Linkwood | Small Batch Edition #9 | Vintage 2006

Refill Hogshead + Sherry Butt Finish | 48,1%vol. | aged 13 years

In der Small Batch Serie bringt Kirsch Import einen 13jährigen Linkwood von Signatory Vintage, der zunächst in Refill Hogsheads reifte und im Sherry Butt gefinisht wurde. Der bernstein- bis kupferfarbene Whisky mit mit leicht erhöhter Trinkstärke von 48,1%vol. abgefüllt. Das ist von den Rahmendaten her nicht schlecht – aber muss der Whisky wirklich 70 € kosten? Über 1.400 Flaschen wurden 2020 aufgelegt und auch Ende 2021 ist er noch gut erhältlich.

Nosing

An der Nase dominiert zunächst die Vanille. Klassische Sherry-Aromen sind nicht vorhanden, die Früchte sind eher hell als dunkel und reif. Es kommen gedünstete Äpfel und Birnen mit einer Kirschsoße, die künstliche Aromen enthält. Dahinter ist dann auch etwas verstecktetes Holz und dann eine Marzipannote, die eher in Richtung des günstigen Persipan aus Dominosteinen geht.

Taste

Im Geschmack ist zunächst der Alkohol auffälliger, als er aufgrund der Stärke sein sollte. Auch hier kommt süßer, verdünnter Fruchtsirup, Dominostein – aber bevor sich das alles entfallten kann, wir es vom Alkohol von der Zunge gewischt. Auffällig ist eher das was fehlt, weil ich es aufgrund der Farbe und des Alters erwarten würde, als das, was vorhanden ist.

Wasser hilft dem Whisky auch nicht auf die Sprünge. Im Aroma werden die Früchte dünner und es kommt eine Note von Gemüsebrühe. Und im Geschmack sind es leider die eher bitteren und etwas modrigen Holznoten, die stärker werden.

Finish

Das Finish – welches Finish? Etwas Frucht, etwas günstiges Marzipan – und weg ist er.

Conclusion

Das alles hört sich schlimmer an, als es ist. Der Whisky ist ok, zum nebenher süffeln ist er sogar gut. Aber beim aufgerufenen Preis erwarte ich mehr, reifere Aromen, besseres Holz, mehr Komplexität. So ist es halt ein weiterer dieser modernen Whiskys, die mehr wollen, als sie können. Der Whisky ist 20 € zu teuer für die Leistung, die er bringt. Und das nimmt mir dann endgültig den Spaß am Genuss.

83 Punkte

In den Highlands | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Linkwood Distillery

foundet: 1821 | Region: Speyside
Owner: Diageo
Capacity: 5.600.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Linkwood ist eine der vielen Diageo Distillerys, die ohne eigene Abfüllung und ohne Besucherzentrum Whiskys für die Blends produtziert. Distillery Bottlings gibt es in der Flora & Fauna Reihe und manchmal in den verschiedenen Sonderreihen von Diageo.

Ansonsten ist Linkwood aber bei den unabhängigen Abfüllern gut vertreten und daher ein gut erhältlicher Speyside Whisky.

Signatory Vintage

Der unabhängige Abfüller wurde 1988 von Andrew Symington gegründet. Ursprünglich sollten berühmte Persönlichkeiten die Abfüllungen unterzeichnen (Signatory), was aber wohl nie stattfand.

2002 übernahm Andrew Symington die Edradour Distillery von Pernod Ricard. Dort lagern heute auch viele der Signatory Fässer.