Benrinnes | 2011 - 2021 | Zodiac Series

1st Fill Sherry Butt Finish | 57,4%vol. | Signatory Vintage, bottled for Brühler Whiskyhaus

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Der Stier hat sich ins feine Kleid gezwängt und roten Wein im Glas – aber der Schädel ist skelettiert. Auch der Whisky hat ein feines, dunkles Farbkleid angelegt. Also schauen wir mal, ob er mit feinem Kleid begeistert oder mit knochigem Schädel erschreckt. Ach so, eigentlich geht es um einen Benrinnes, den Signatory mit jungen 10 Jahren und Finish im 1st Fill Sherry Butt für das Brühler Whiskyhaus abgefüllt hat. Er repräsentiert das Sternbild Stier in der Zodiac Series des Whiskyhauses.

Nosing

Im Nosing ist es eher der knochige Schädel – es kommt keine Süße, es kommen zunächst keine saftigen Früchte. Hier ist staubige Trockenheit, Würze und dann kommen doch ein paar angetrocknete, angegorene Früchte. Und da sind auch trockene Sherryaromen. Das ist nicht das typische saftig-süße Brühler Whisky-Profil und macht diesen Whisky etwas schwierig – aber eben auch interessant.

Taste

Auch im Geschmack ist der Whisky trocken aber nicht bitter. Es fehlen ihm tatsächlich die fruchtigen Aspekte und die Süße. Leider ist da auch nur wenig, was der Whisky stattdessen anbieten kann. Er ist tatsächlich so wie der dürre Schädel des Stiers und bietet zu wenig von der eleganten Dame darunter.

Finish

Ein trockener, sperriger Whisky , der auch recht staubig mit etwas Holz, Sandelholz und trockener Zimtrinde endet.

Conclusion

Das ist kein süffiger Sipper, sondern ein trockener Whisky, den man nicht sofort lieb gewinnt. Aber wer liebt schon die Dame mit dem Stierschädel auf den ersten Blick. Der Whisky hat das Problem vieler moderner Whiskys – er ist zu jung und muss das durch ein Finish kompensieren. Für den Whisky spricht, dass er nicht in einem klebrig nassen Sirupfass aufgepimpt wurde. Man kann diesen Whisky mögen – auch wenn das etwas schwieriger ist.

Barra, Outer Hebrides, not Speyside, sorry ... | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Benrinnes Distillery

foundet: 1826 | Region: Speyside
Owner: Diageo
Capacity: 3.500.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Benrinnes ist eine weitere Distillery aus dem Diageo Imperium, deren Whiskys keine Core Range haben. Aber immerhin erscheint eine 15jährige Abfüllung in der Flora& Fauna Serie. Ansonsten sind die Whiskys bei etlichen unabhängigen Abfüllern erhältlich.

Die Distillery wurde 1826 gegründet – heute ist hiervon allerdings nichts mehr erhalten. Die aktuellen Bauten gehen zurück auf das Jahr 1956, als die Brennerei komplett neu gebaut wurde. Bis 1984 hatte man in Benrinnes noch eigene Saladin Boxes für die Herstellung des Malzes.

Brühler Whiskyhaus

Das Brühler Whiskyhaus ist durchaus ein eigenständiger deutscher unabhängiger Abfüller. Marco Bonn hat eigene Fässer, die in Schottland lagern und die er individuell finisht und reift. Er ist also nicht nur auf Broker angewiesen, sondern kann auf eigenen Stock zurückgreifen. Das führt zu eigenständigen und interessanten Abfüllungen, die über eine verschworene Internet-Community schnell vergriffen sind und – sicherlich auch aufgrund der eigenständigen, manchmal provokativen Label – stark gehypt werden. Gute Abfüllungen!