Glencadam | aged 15 years | The Rather Dignified

46,0%vol. | ex Bourbon casks | Distillery Bottling

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Whisky Week – eine Woche mit Whiskys einer Brennerei oder zu einem gemeinsamen Thema.

The rather dignified, ein würdevoller Whisky also – schauen wir mal, ob der 15jährige Glencadam dieses Versprechen einhalten kann. Zumindest hat er genug Würde, nichts vorzutäuschen, was er nicht einhalten kann. Es hat ein würdiges Alter, die Farbe ist würdevoll natürlich und es wurden keine Aromen weggefiltert. Gereift in Ex-Bourbon-Fässern ist es ein klassischer Glencadam.

Nosing

Leicht süße Tropenfruchtgummis , die in einer Holzkiste gelagert wurden. Es kommen malzig-zuckrige Noten, Puderzucker mit leichter Vanille und einem Hauch Pfeffer im Hintergrund. Das ist alles nicht aufregend – aber durchaus würdevoll für einen sonnigen Sommerabend.

Taste

Der Whisky startet mit der Süße der Fruchtgummis, entwickelt dann eine spürbare Eichenaromatik, ist durchaus cremig und hat mit etwas gutem Willen auch einen Hauch Milchschokolade. Der Alkohol ist ok und brennt nicht – trotzdem fehlt ein wenig Kraft und Konzentration.

Finish

Wirklich nachhaltig ist er nicht, die Frucht könnte stärker sein, das Holz etwas tiefer und anhaltender.

Conclusion

Mit der Würde ist das so eine Sache – was bezeichnen wir als würdevoll? Der Glencadam 15 hat auf jeden Fall die Würde eines ehrlichen Whiskys. Wirklich komplex oder langanhaltend ist er nicht. Aber es ist ein netter Dram für den Sommerabend, die Bourbon-Reifung bringt ein paar Früchte und etwas süß-pfeffrige Frische. Trotzdem bleibt beim Trinken der Gedanke, da müsste noch etwas kommen.

Dornoch Firth, Highlands | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Glencadam Distillery

foundet: 1825 | Region:  Highlands
Owner: Angus Dundee Distillers
Capacity: 1.300.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Glencadam gehört dem unabhängigen Abfüller Angus Dundee. Angus Dundee besitzt auch die Distillery Tomintoul. Zwei Distilleries, die Entwicklungspotential haben.

Die 1825 gegründete Brennerei kam 1954 zur Firma Hiram Walker und wurde 1987 mit dieser von Allied Lyons übernommen, zu der u. a. die Marken Ballentine’s, Teacher’s und Laphroaig gehörten. Aus Allied Lyons wurde 1994 nach der Übernahme des Sherry- und Brandy-Produzenten Pedro Domecq der Konzern Allied Domecq, welcher 2005 von Pernod Ricard geschluckt wurde.

Glencadam wurde 2000 von Allied Domecq stillgelegt und 2003 an den unabhängigen Abfüller Angus Dundee verkauft, der die Distillery als Hersteller guter Single Malts etablieren will.