Glencadam | 2011 - 2021 | The Single Malts of Scotland

48,0%vol. | Parcel No. 6 | Elixir Distillers

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Whisky Week – eine Woche mit Whiskys einer Brennerei oder zu einem gemeinsamen Thema.

Aus dem Parcel No. 6 der The Single Malts of Scotland Serie von Elixir Distillery ein weißweinheller Glencadam mit 48%vol. Hier dürfte es keine Frage sein, dass der Whisky aus Ex-Bourbon Fässern stammt, wie es für die Mehrzahl der Glencadam Abfüllungen typisch ist. Braucht es da eine unabhängige Abfüllung mit einem Batch aus fünf Fässern?

Nosing

Grüne Äpfel, Birnen, gemähtes Gras und getreidige Mash-Tun-Aromen. Kann man als jung und frisch bezeichnen, kann man aber auch als zu jung und gärig bezeichnen.

Taste

Süße ist da, konzentrierter Traubensaft, unreifer, leicht bitterer Weißwein – der Alkohol ist aber trotz der nur 48%vol. recht stark und überlagert die Aromen.

Finish

Bitterkeit, Alkohol, unreife Frucht – der Whisky kann mich nicht überzeugen.

Conclusion

Nach einer Reihe von Glencadams ist dies zum Abschluss eine unabhängige Abfüllung, die den Charakter der Distillery und der anderen Abfüllungen gut widerspiegelt. Aber so wirklich brauchen tut man diese Abfüllung mit 48%vol. auch nicht, dafür unterscheidet sie sich zu wenig von den Distillery Bottlings.

Suilven, Highlands | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Glencadam Distillery

foundet: 1825 | Region:  Highlands
Owner: Angus Dundee Distillers
Capacity: 1.300.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Glencadam gehört dem unabhängigen Abfüller Angus Dundee. Angus Dundee besitzt auch die Distillery Tomintoul. Zwei Distilleries, die Entwicklungspotential haben.

Die 1825 gegründete Brennerei kam 1954 zur Firma Hiram Walker und wurde 1987 mit dieser von Allied Lyons übernommen, zu der u. a. die Marken Ballentine’s, Teacher’s und Laphroaig gehörten. Aus Allied Lyons wurde 1994 nach der Übernahme des Sherry- und Brandy-Produzenten Pedro Domecq der Konzern Allied Domecq, welcher 2005 von Pernod Ricard geschluckt wurde.

Glencadam wurde 2000 von Allied Domecq stillgelegt und 2003 an den unabhängigen Abfüller Angus Dundee verkauft, der die Distillery als Hersteller guter Single Malts etablieren will.