Benromach | aged 15 years

43,0%vol. | 70% 1st fill Ex-Bourbon, 30% 1st fill Ex-Oloroso

Nach dem ordentlichen 10er kommt heute der 15jährige Benromach, ebenfalls mit 43%vol. abgefüllt und mit einer schönen, natürlichen Bernsteinfarbe. Auch hier besteht die Mischung aus 70% 1st fill Ex-Bourbon und 30% 1st fill Ex-Oloroso-Fässern. Der Whisky ist nicht gefärbt und hat ein kräftiges Bernsteingold.

Im Mega-Blind-Tasting von WhiskyJason hat er das Regionen-Tasting Speyside für sich entscheiden können, was schwierig ist, da er kein typischer Speysider ist. Aber die deutschen Whiskynerds sind Peatheads ,,, Im Finale hat er nicht mehr als den vierten Platz erreichen können – das unterstreicht die schwierige Stellung des Whiskys. Typisch Speyside ist er nicht, typisch Rauch aber irgendwie auch nicht. Ok, das kann aber trotzdem gut sein.

Nosing

Im Nosing kommt der Whisky gleich etwas kräftiger daher als der 10jährige. Der Rauch ist deutlicher, hat auch hier eine warme, glimmende Holznote. Die Früchte sind hier reifer, es kommen noch ein paar Kirschen dazu und ein saftiger, gelber Pfirsich. Hier sind die Sherry-Noten deutlicher als beim 10jährigen.

Taste

Im Geschmack eine schöne Mischung aus den Früchten, dem warmen Rauch und Holzaromen. Dazu kommt auch ein etwas phenoliger Einschlag, der Rauch ist nicht ganz sauber, was dem Whisky einen leckeren Aspekt gibt. Die Früchte sind süß, dazu kommen Kräuter und danach auch Holz, dass beim 10er gefehlt hat. Hier reichen auch die 43%vol., um Kraft zu geben und den Whisky mit einer leichten Schärfe zu stützen.

Finish

Es bleibt ein leckerer Rauch im Mund mit fruchtiger Süße und etwas Holz.

Conclusion

Der 15er ist ein schöner Dram, der meist zu einem akzeptablen Preis zu bekommen ist. Die Mischung aus Bourbon, Sherry und Rauch gibt eine schöne Aromenmischung, die Fässer waren gut. Süßer Rauch mit Sherry, rauchiger Fruchtpudding, lecker.

Loch Leven, Western Highlands (sorry, no Speyside yet ...) | © Klaus Bölling, www.boelling.de

WhiskyJason MEGA FINALE Scotch Single Malt Blind Tasting

Benromach 15 kam im Finale am 15.01.2022 auf Platz 4. Das zeigt vor allem, dass die Kompetenz in Sachen Rauch natürlich nicht in der Speyside liegt. Es zeigt aber auch, dass ein nicht typischer Speyside-Vertreter das damalige Regionen-Blind-Tasting gewonnen hat. Es ist ein toller Whisky – aber in Sachen Rauch haben andere die Kompetenz. Oder besser gesagt: Andere haben anderen Rauch …

Benromach Distillery

foundet: 1898 | Region: Speyside
Owner: Gordon & MacPhail
Capacity: 700.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2021

Der unabhängige Abfüller Gordon & MacPhail aus Elgin hat die Brennerei 1993 übernommen, nachdem sie bereits 10 Jahre stillgelegt war. Zuvor gehörte sie DCL, die 1986 von Diageo übernommen wurden und schließlich zu Diageo, dem heutigen Giganten wurden. Schön, dass Benromach aus diesem Konglomerat befreit wurde und nun bei Gordon & MacPhail glänzen kann.

Heute steht Benromach für die rauchige, torfige Seite der Speyside und unterscheidet sich damit deutlich von den anderen Distillerys.