Glen Scotia | 2009 - 2019 | Single Cask Selection Autumn 2019

1st Fill Bourbon Barrel | medium peated | 58,8%vol. | Cask 75

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Ein Single Cask aus dem Jahr 2019, 10 Jahre alt aus dem 1st fill Bourbon Barrel, medium peated. Die Farbe ist ordentliches Gold und der Whisky könnte recht vielversprechend sein. Es ist schade, dass Campbeltown momentan in den Fokus der Flipper geraten ist. Denn eigentlich sind es die bodenständigsten Whiskys mit einem sehr eigenen Charakter, der weit jenseits des Mainstreams liegt.

Nosing

Schon im Nosing überwältigt hier Campbeltown Funk mit Vanille Aroma. Das 1st fill Bourbon Fass steuert natürlich reife und starke Vanille Aromen bei. Der medium peated Whisky hat dann aber nicht primär rauchige Aspekte, sondern man muss überlegen, ob das tatsächlich Rauch ist. Es ist ein maritimer, eigenständiger Rauch, dazu kommt süße Frucht. Das ist ein Hefestückchen mit Vanillepudding, Kelp, Muschelschalen und süßer Frucht. Und irgendwo qualmt ein kleines Feuerchen. Und eine frische Mentholnote ist auch dabei.

Taste

Im Geschmack dominiert die Vanille mit einem leichten Rauch, der Alkohol ist kräftig und der Whisky verträgt Wasser. Damit wird er sanfter und entwickelt auch im Geschmack einen schönen Campbeltown Funk. Der Alkohol bringt eine Mentholnote, dazu kommen dann herb-nussige Kräuternoten.

Finish

Die Campbeltown-Note bleibt tatsächlich recht lange am Gaumen kleben. Der Rauch ist nicht als Rauch präsent – ist aber sicherlich das Medium für das typische Aromenspektrum von Glen Scotia.

Conclusion

Bei vielen Whiskys aus Campbeltown sucht man vergeblich nach dem typischen Aroma – hier ist es klar präsent. Er hätte ein paar Jahre mehr verdient, die Süße ist etwas oberflächlich und der Alkohol ist zu ruppig. Es fehlt Tiefe und Ruhe, die Aromen sind noch nicht stimmig verbunden. Aber trotzdem ist es ein sehr schöner Whisky, der den Charakter der besonderen Whiskyregion an der Spitze von Kintyre gut repräsentiert. Sehr lecker!

Dunnad Fort, Power Center of Dàl Riata | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Glen Scotia Distillery

foundet: 1832 | Region:  Campbeltown
Owner: Loch Lomond Group (Hillhouse Capital)
Capacity: 800.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Drei Distillerys sind von den 1825 etwa 30 Brennereien übriggeblieben. Auch wenn vor allem Springbank gehypt wird – Glen Scotia hat sich in den letzten Jahren zu einem echten Tipp entwickelt. Noch sind die Whiskys bezahlbar und verfügbar. Aber sie geraten leider immer mehr in den Fokus.

Aktuell gehört die Brennerei zur Loch Lomond Group, die wiederum der chinesischen (Hongkong) Kapitalgesellschaft Hillhouse Capital gehört.