Edradour | 2011 - 2021 | Marsala Cask Matured

60,5%vol. | aged 10 years | Distillery Bottling

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Abgefüllt im Mai 2021 kommt dieser Whisky erst im Dezember 2022 auf den Markt. Auch wenn auf dem Etikett nichts davon steht, dass er exklusiv für Kirsch gebottet wurde, ist er scheinbar nur auf dem deutschen Markt präsent. Er hat eine schöne goldene Farbe mit leicht rötlichem Einschlag.

Nosing

An der Nase überzeugt er mit einer schönen Mischung aus Würze mit holzig-nussigen Aromen und dunklen Früchten. Da sind reife Kirschen und Brombeeren, es sind aber auch ein paar Kirschstiele und Blätter mit in die Saftpresse geraten, die stören aber nicht, sie geben Frische. Der Alkohol ist im Nosing sehr mild. Ein wenig Noisette-Schokolade ist ebenfalls vorhanden.

Taste

Hier hat das Fass einen guten Eindruck hinterlassen. Es kommen herbe Aromen, die sich gut mit saftig-süßen Kirschen kombinieren, es kommt aber auch aromatische Orangenschale. Auch hier bringt das Fass feurige Schärfe, die sicher nicht allein vom Alkohol kommt, es sind aber auch Cremigkeit und Süße vorhanden, die das Feuer eindämmen können.

Finish

Im Nachklang bleiben Holz und Karamell mit dunklem Kirschsirup und Orangenschalen. Der Whisky endet eher trocken wie ein guter Rotwein, hat aber zuvor seine Aromen präsentiert.

Conclusion

Es macht Sinn, Whiskys in Fässern zu rteifen, die zuvor aufgespriteten Süßwein enthielten. Das führt oft zu komplexeren Aromen als die Reifung in reinen Weinfässern. Auch hier gibt das Marsala-Fass dem Whisky das Karamell, das er braucht um cremig zu werden, ohne aus dem Whisky einen Likör zu machen. Der Whisky endet trocken, hat zuvor aber seine süßen und fruchtigen Aspekte. Das sorgt für Komplexität. Die trotzdem vorhandene Schärfe und Wildheit hätten durch eine weitere Reifung gebändigt werden können. Aber dann wäre es ein unbezahlbarer Whisky geworden. So ist es ein toller Whisky für uns Genießer, die sich die großen Whiskys nicht mehr leisten können oder wollen. Egal: Das ist ein schöner Whisky!
Edradour Distillery | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Edradour Distillery

founded: 1825 | Region: Highlands
Owner: Signatory Vintage
Capacity: 260.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2023

Vor dem Boom neuer Distillerys und kleiner Craft Distillerys firmierte Edradour gern als Scotland’s smallest Distillerys. Heute ist sie einfach Scotland’s Little Gem, was angesichts der pittoresken Farmgebäude mit den roten Türen absolut wahr ist.

2002 kauft Andrew Symington vom unabhängigen Abfüller Signatory Vintage die kleine, oberhalb von Pitlochry gelegene Brennerei. Er entwickelt das Portfolio weiter, mit dem Ballechin kommt eine rauchige Variante dazu. Die Marke entwickelt sich vom Geheimtipp zu einem gefragten Produkt.

2018 eröffnet Symington Edradour 2 auf der anderen Seite des Baches, der durch das Gelände der Brennerei fließt. Die neue Distillery ist eine exakte Kopie der ursprünglichen Brennerei. So wird die Whiskymenge verdoppelt und der Charakter bleibt erhalten.

Leider führt der Boom zu knappen Vorräten und übertriebenen Preisen für die besonderen Abfüllungen. Das – und die Tendenz zu jungen Farbmonstern – zerstört den Charme dieser tollen Brennerei.