Fettercairn | 2011 - 2022 | Best Dram

Single Malt Scotch Whisky

54,6%vol. | aged 10 years | 1st fill Bourbon Barrel #800355

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Fettercairn aus der Best Dram Reihe von Michel Reick. Der Whisky ist 10 Jahre alt, reifte im 1st fill ex-Bourbon Barrel und hat eine schöne, hellgoldene Farbe.

Obwohl der Whisky bereits 2022 in die Läden kam, ist er auch Mitte 2024 noch in etlichen Shops für um die 85 € erhältlich.

Nosing

In der Nase kommen schöne Fruchtaromen aus reifer Birne, gelbem Pfirsich und etwas gelber Pflaume. Dazu dann holzige Aromen und etwas Würze. Es sind auch ein paar Röstnoten vorhanden, leicht angebrannte Pinienkerne. Die Aromen entfalten sich auf einer Basis aus Crème Brûlée mit Vanille und dunkel kandiertem Zucker. Alkohol ist in der Nase nicht störend spürbar.

Taste

Im Mund ist der Whisky kräftig und ohne Wasser zu scharf. Mit etwas Wasser wird er dann vom Alkohol her milder, trotzdem war der Alkohol in der Nase besser eingebunden als im Geschmack. Im Aroma kommt dunkles Malz, es kommen auch hier die leicht angebrannten Röstaromen, etwas Getreide und Roggenbrot. Herbe Aromen mit etwas Bitterkeit stehen im Vordergrund, dahinter ist die Vanille, dann kommt auch Karamell, das aber nur kurz aufblitzt. Teilweise kommt auch eine Note, die an den Duft von Waschmittel erinnert. Das Aromenprofil ist nicht wirklich stimmig.

Finish

Der Nachklang ist auf der herb-bitteren Seite und hat auch einige schwarzpfeffrige Alkoholnoten.

Conclusion

Der Whisky verspricht im Nosing mehr Fruchtaromen als er im Geschmack entfaltet. Geschmacklich sind mir zu viele Bitterstoffe aus angebranntem Karamell und Nüssen im Vordergrund und ergeben insgesamt ewin zu bitteres, unharmonisches Aromenprofil. Insgesamt ein eher schwieriger Whisky.
Highlands | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Fettercairn Distillery

founded: 1824 | Region: Highlands
Owner: Whyte & Mackay (Emperador)
Capacity: 2.200.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2024

Fettercairn ist eine der Destillerien von Whyte & Mackay, die seit 2015 zum philippinischen Emperador Konzern gehören. Das ist ein Problem der Fettercairn Whiskys, denn wie bei den anderen Whyte & Mackkay Abfüllungen (Dalmore, Jura, Tamnavulin), setzt man nicht auf Integrität sondern Farbe. Und das oftmals nicht zu knapp.

Mit Richard ‚The Nose‘ Patterson ist eine der anerkannten und legendären Figuren der schottischen Whiskyszene mit Whyte & Mackay verbunden – unter den Nerds sind die Whiskys trotzdem umstritten. Das gilt sicherlich auch für die Distillery Bottlings von Fettercairn.

Eine Besonderheit der Distillery ist ein Kühlring um die Spirit Still, aus dem von außen Wasser auf die Kupferoberfläche läuft. Die zusätzliche Kühlung erhöht den Reflux und macht den Whisky weicher.

Best Dram

Best Dram ist eine der Marken des unabhängigen Abfüllers Michel Reick, der inzwischen mit seinem Marken (Whsiky Druid, Best Dram, The Old Friends) zum deutschen Importeur Kirsch Import gewechselt ist und deren Portfolio um eine eigenständige, unabhängige Komponente verstärkt.

Whisky Druid Michel Reick gehört zu den illustren Gestalten der deutschen Whisky-Szene, der auch in den Blogs and Vlogs aktiv ist und zusammen mit Marco Bonn die genialen Whisky-Elfen bildet. Ein sehr präsenter Typ mit sehr präsenten Whiskys.