Unnamed Orkney | Signatory Vintage | 2006 - 2021

Refill Sherry Butt DRU 17/A65 #17 | 46,0%vol. | The Un-Chillfiltered Collection

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Signatory hat scheinbar etliche Fässer mit Highland Park Destillat vom 14. Februar 2006 in den Lagerhäusern. Zumindest erscheinen seit einigen Jahren immer wieder Abfüllungen mit an diesem Tag destilliertem, unbekannten Orkney Whisky, von dem alle wissen, dass es nicht Scapa ist. Und wer zweifelt, muss einfach nur schmecken. Ob das hier auch klappt?

Der Whisky stammt aus einem Refill Sherry Butt, ist inzwischen 15 Jahre alt und hat eine schöne goldgelbe Farbe. Nach einem fragwürdigen original Sherrymonster Highland Park, könnte das ein Whisky sein, der Highland Park Charakter hat.

Nosing

Im Nosing ist die besondere Note sofort da. Das ist Frucht mit Kirschen, Pfirsich und Pflaumen, die aber nicht zu süß wird. Dazu kommt die würzig-herbe Note der besagten Heidekräuter und ein Hauch Rauch, den man wahrnimmt, weil man weiß, er könnte da sein. Wahrscheinlich ist das genau der feine rauchige Moment, der durch den Anteil des mit Torf vom Hobbister Moor geräuchterten Malzes entsteht.

Taste

Im Geschmack ist die Aromatik des Nosings weiter vorhanden. Früchte, Kirschen und Pflaumen, die zusammen mit ihren Steinen aufgekocht und etwas eingedickt wurden, von Ferne wehen die Rauchfäden eines Heidefeuers herbei, dann kommen Schokonoten, fein-herbe Schokolade mit Praliné-Füllung und trockenem Kakaostaub am Gaumen.

Der Alkohol ist mit 46%vol. zusammen mit dem Holz als würzig frische Menthol-Prise gut eingebunden.

Finish

Der feine Rauch bleibt mit einer schönen, feinen Eichenwürze im Mund. Dazu etwas Pflaumensaft und die Schokoladennote von Kakaostaub auf Trüffel-Pralinen.

Conclusion

Das ist ein feiner Highland Park, elegant und kräftig und soviel besser als das überwürzte Single Cask von Drankdozijn. Das ist ein Highland Park mit dem man gedanklich im Ring of Brodgar steht, die Sonne scheint und das warme trockene Gras, die Heide und die holzigen Wurzeln duften. Diese Abfüllung ist etwas herber als die leicht fruchtigere Variante aus der gleichen Charge vom 14.02.2006, die 2020 abgefüllt wurde. Aber beide sind lecker.

Dieser undisclosed Highland Park hat die Eigenständigkeit, Wiedererkennbarkeit und Eleganz, die der Abfüllung aus der Single Cask Series fehlt. Und er kostet 110 € weniger … 

Standing Stones of Stenness, Orkney Mainland | © Klaus Bölling, www.boelling.de

Highland Park Distillery

foundet: 1798 | Region: Islands (Highland)
Owner: The Edrington Group
Capacity: 2.500.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022

Highland Park ist die ikonische Distillery auf den Orkney-Inseln. Als Teil der Edrinton Group unterliegt Highland Park leider auch deren Marketing, d. h. es wird viel Gedöns gemacht, das wenig mit dem Whisky zu tun hat (hier geht es um Wikinger, die tatsächlich auf Orkney zu Gange waren – aber eben lange vor der Distillery).

Leider sind die Highland Park Whiskys – sobald sie älter sind – in den Originalabfüllungen massiv überteuert. Aber es gibt gute unabhängige Abfüllungen. Typisch für Highland Park ist eine leichter, heidebetonter Torfrauch.