Knappogue Castle | Single Malt Irish Whiskey | 14 years old

Twin Wood | Bourbon, Oloroso Sherry | 46,0%vol. | Triple Distilled

un-chillfiltered

chillfiltered

natural colour

coloured

un-peated

peated

cask strength

Single Cask

Five in a Row, ein Line Up aus fünf Whiskys z. B. einer Brennerei oder mit anderer Gemeinsamkeit, die an fünf aufeinander folgenden Tagen miteinander getastet, verglichen und dann in eine Reihenfolge gebracht werden.

Knappogue Castle ist eine Marke der amerikanischen Firma Castle Brands, die inzwischen von Pernod Ricard aufgekauft wurde und bringt gesourcte irische Whiskeys auf den Markt. Dieser triple distilled Irish Single Malt Whiskey stammt aus der Old Bushmills Distillery, reifte in Bourbon und Oloroso Sherry Casks und ist 14 Jahre alt. Er ist nicht chillfiltered, wahrscheinlich aber gefärbt. Mal schauen, ob er eine gute Bushmills Alternative ist.

Nosing

Im Geruch ist er verschlossen. Es sind fruchtige Töne vorhanden, sie öffnen sich aber nicht. Der irische Charakter des Bushmills ist mit gutem Willen zu erahnen. Es kommen aber auch mäßig schöne Holztöne und eine leichte Klebstoffnote.

Taste

Im Geschmack ist er harsch und bitter. Da ist nichts von der sanften Fruchtigkeit, die einen guten Bushmills ausmacht. Es ist reichlich Vanille vorhanden, sie wird aber durch die Bitternoten überdeckt. Wasser macht ihn milder, jetzt wird die Vanille schöner – der Whiskley insgsamt aber nicht, denn er verwässert und bleibt weitgehend harsch und ausdruckslos.

Finish

Im Nachklang Bitterkeit und schlechtes Holz.

Conclusion

Der kann in keiner Kategorie mit dem Bushmills 16 mithalten. Selbst der 10jährige Standard gefällt mir von Busmills wesentlich besser. Ich denke, dass bei diesem Whiskey die Fässer das Problem sind. Ich finde, er ist schlecht gereift und entfaltet keine gute Aromatik. 14 Jahre haben hier keinen guten Einfluss hinterlassen, man merkt sie diesem Whiskey leider nicht an. Für nahezu 70 € ist das absolut keine Kaufempfehlung.

Anzumerken ist, dass der Whisky in der Base und bei Youtube wesentlich bessere Notes bekommen hat und dort z. B. seine Fruchtigkeit gelobt wurde, die ich vermisse. Ggf. war dies kein gutes Batch oder ich finde einfach nicht den Zugang zu diesem Whiskey. Ist halt ein individuelles Tasting …

Connemara, Ireland © Klaus Bölling, www.boelling.de

Old Bushmills Distillery

foundet: 1784 | Region: Northern Ireland
Owner: Casa Cuervo
Capacity: 9.000.000 litres

Quelle: Ingvar Ronde, Malt Whisky Yearbook 2022, Wikipedia

Bushmills ist die zweitgrößte irische Distillery nach Midleton. Die Brennerei liegt an der Nordküste von Nordirland in der Nähe von Giant’s Causeway und ist somit auch eine Touristenattraktion.

Bushmills ist eine der ältesten produzierenden Distilleries – auch wenn die angegebene Jahreszahl 1608 eher Legende ist und die Ursprünge der Distillery auf das Jahr 1784 datieren. Bushmills destilliert dreifach, was für viele irische Destillerien nicht mehr typisch ist.

1972 wird Bushmills Teil von Irish Distillers, die damit das Monopol über den irischen Whiskey haben, das erst gebrochen wird, als John Teeling 1987 die Cooley Distillery übernimmt.

Irish Distillers werden 1988 von Pernod Ricard übernommen, die die Old Bushmills Distillery 2005 aus kartellrechtlichen Gründen an den Konkurrenten Diageo verkaufen. Dieser wiederum gibt die nordirische Destillerie 2014 überraschend im Austausch für die Rechte an der Tequila Marke Don Julio an den mexicanischen Produzenten Casa Cuervo ab. Somit ist der nordirische Whiskey heute in mexicanischem Besitz.